So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 25822
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten abend habe meine Arbeitsstelle gekündigt und bin krank

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten abend habe meine Arbeitsstelle gekündigt und bin krank darf mein chef mir mein Lohn kürzen ich habe gekündigt weil ich jeden Tag nur Reifenwechsel machen müsste und jetzt schlimme rücken schmerzen habe und ich gemobbt werde ich körperlich und seelisch fertig bin habe mich deswegen krank schreiben lassen darf er mein Lohn kürzen habe auch minus Stunden aber die wurden vom chef veranlasst weil keine Arbeit in der Nebensaison war

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Wie begründet denn Ihr Chef die Lohnkürzung im Einzelnen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Da er denkt das ich wegen der Kündigung nicht mehr zu Arbeit geh und minis Stunden

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Sie müssen die Lohnkürzung nicht hinnehmen!

Wenn Sie krankgeschrieben sind, und wenn Sie dem AG einen Krankenschein ausgehändigt haben, dann haben Sie auch einen gesetzlichen Anspruch auf Entgeltfortzahlung gemäß § 3 EntgeltfortzahlungsG.

Weigert Ihr AG sich, Ihnen die Entgeltfortzahlung auszuzahlen, so können Sie Klage zum Arbeitsgericht erheben - Ihr AG wird dann verurteilt werden, die Entgeltfortzahlung an Sie zu erbringen.

Verlangen Sie daher unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte und klare Rechtslage die Entgeltfortzahlung, und kündigen Sie Ihrem AG zugleich an, dass Sie ansonsten Klage zum Arbeitsgericht erheben werden!

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu rechts oben auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.