So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 11244
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe für das Jahr 2015 noch einen strittigen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich habe für das Jahr 2015 noch einen strittigen Bonusanspruch bei meinem alten Arbeitgeber in Düsseldorf (Verjährung etc. ist bereits geklärt). Aus meiner Sicht besteht der Anspruch zweifelsfrei "dem Grunde nach" und in einem engen Korridor "der Höhe nach".
Ich habe vor nun zunächst das Gespräch zu suchen, um einen Vergleich zu erreichen.
Meine Vorstellung ist: 1. Schriftlich ohne Anwalt, 2. Persönlich ohne Anwalt, 3. Schriftlich mit Anwalt, 4. Persönlich ohne Anwalt ... Gerichtlich.
Kann ich das so machen, oder verbaue ich mir durch den persönlichen Versuch etwas für den späteren formalen Weg?
Vielen Dank ***** ***** fachkundige Antwort

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sofern die Verjährungsthematik geklärt ist können Sie auf den angedachten Weg vorgehen.

Sie müssen nicht sofort einen Rechtsanwalt hinzuziehen, sondern können auch selbst verhandeln.

Das steht Ihnen frei.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo Herr Dr. Traub,danke für Ihre Antwort. Nur kurz zur Sicherung, dass ich Sie richtig verstanden habe: Selbst wenn ich bspw. in der Mitteilung, dass ich noch einen Anspruch geltend mache etwas schriftlich in der Sache formuliere (bspw. warum ich denke, dass ich einen Anspruch habe) kann dies später in einer formalen Auseinandersetzung "juristisch" klar gestellt werden.Selbstverständlich werde ich versuchen in der ersten Initiative ohne Anwalt so wenig schriftliche Zeugnisse des Inhalts wie möglich zu erstellen ... aber bspw. ein erstes Anschreiben muss ich sicher verfassen.Verstehe ich Ihre Antwort richtig?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das ist korrekt. Solange Sie keine vertragliche und/oder bindende Erklärung abgeben, sondern nur Verhandeln, Argumente und Rechtsansichten ausführen verbauen Sie sich hierdurch nichts wenn später eine Rechtsanwalt hinzugezogen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.