So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1759
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Ich habe bis 20.12.2015 ein Cafe Konditorei betrieben und eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe bis 20.12.2015 ein Cafe Konditorei betrieben und eine Serviererin war über 2 Jahre krank und schied zum 30.11.2015. Nun hat man eine Urlaubsabgeltung für die Krankheitsjahre in finanzieller Form gefordert, 49 Tage plus Wochenenden. Da die Mitarbeiterin 20 Stnd. pro Woche gearbeitet hat kam man auf 2332,36 €.
Ich konnte ihr ja keinen Urlaub gewähren da mein Betrieb geschlossen wurde, steht ihr trotzdem eine entgeldliche Abfindung für die ganze Zeit zu?
Mit freundlichen Grüßen
Michael Jonen
Wenn Sie der Mitarbeiterin wirksam betriebsbedingt gekündigt haben, steht ihr allenfalls für den Zeitraum bis zu der rechtlichen Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu. Wenn ich Ihre Anfrage richtig verstehe, war dies am 30.11.2015 und zuvor war die Mitarbeiterin 2 Jahre lang krank geschrieben. Da der Urlaubsabgeltungsanspruch nach der Rechtsprechung des BAG ein reiner Geldanspruch sei, kommt es auf die spätere Schließung Ihres Betriebs nicht unbedingt an. Allerdings sollten Sie den Anspruch dennoch arbeitsgerichtlich überprüfen lassen, indem Sie die Ansprüche zurückweisen. Denn möglicherweise ist hier etwas falsch berechnet worden oder eine Verfallfrist greift zu Ihren Gunsten. Da in der ersten Instanz jede Partei ihre Anwaltskosten selbst zahlt, gehen Sie damit kein unangemessenes Risiko ein, da Sie sich grundsätzlich in der Sache selbst vertreten können und in der Güteverhandlung eine rechtliche Bewertung des Vorsitzenden Richters erhalten, wonach Sie immer noch den Anspruch anerkennen können.
ra-fork und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.