So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17520
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geerhte damen und herren, ich hatte schon mal so eine

Diese Antwort wurde bewertet:

sehr geerhte damen und herren, ich hatte schon mal so eine frage vor wochen gestellt. herr rösemeier hatte sie beantwortet. folgender Sachverhalt. der sohn ist werkstudent mit 20 wochenstunden während es studiums und 40 wochenstunden in den semesterferien.
laut arbeitsvertrag ist urlaub ausgeschlossen bzw. bestünde kein ANSPRUCH:Herr Rösemeier sagte es steht im urlaub nach dem bundesurlausgesetz zu. darauf ging er im september schon in die personalabteilung und bat um klärung des falles. man sagte ihm für dieses
wäre das nicht möglich , sondern erst für 2016, da ja dann alle studenten kämen und ihren anspruch gelten machen würden. was aber nicht das problem des sohnes sein kann. jetzt war er nochmal in der personalabteilung und bekam nur die beleidigemde antwort.:
Ober sticht Unter !!! wie können wir jettz argumentieren und hat er jetzt eine anspruch für das ganze jahr 2015 ??? die 20 wochenstunden sind nicht auf tage vertraglich festgelegt sondern so wie die unizeiten es zulassen. Im januar - bis mitte februar waren
es 2o std auf 4 tage veretielt., mitte februar bis 01.4. 5 volle tage(40 std), 01.4.-13.7. 4 tage auf 20 std und 13.7.-31.9. wieder volle 5 tage ( 40 std), und vom 01.10. bis jetzt 4 tage 20 std. ist der urlaub rückwirkend noch möglich ? wie errechnet er sich
genau ?
Es gilt in der Tat das Bundesurlaubsgesetz, sodass Ihr Sohn auch als Werkstudent einen Anspruch auf Urlaub hat. Es kommt darauf an, wieviele Tage in der Woche er gearbeitet hat - danach richtet sich dann sein Urlaubsanspruch.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
das schon, aber wie berechnet man das wenn wie oben beschrieben es in der semesterzeit die 20 std auf 4 tage verteilt sind
und in den semesterferien 5 volle tage gearbeitet wurden , weil es ja da auch 40 std. arbeitszeit waren
Dann bildet man den Jahresdurchschnitt bzw. stellt darauf an, wann er den Urlaub nimmt. Er hat einen Anspruch von 4 Wochen. Bei einer 4 Tage Woche braucht er also 16 Urlaubstage für 4 Wochen. Bei einer 5 Tage Woche braucht er 20 Urlaubstage für 4 Wochen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
und im krankheitsfall ? bekommt er das auch bezahlt ? wenn er eine krankmeldung bringt?
Einen Anspruch auf Lohnfortzahlung hat er auch. Er hat ganz normale Arbeitnehmerrechte.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
welches Vorgehen würden sie uns jetzt raten wegen dem Urlaubsanspruch für dieses Jahr?
Man sollte diesen anwaltlich einfordern. Er soll nach § 7 Absatz Bundesurlaubsgesetz den Urlaubsanspruch ausbezahlt verlangen.
raschwerin und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Alles klar. Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Gern, alles Gute.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich muss Sie leider nochmal kontaktieren. Alles Bemühen des Sohnes hat nicht gefruchtet. Er hätte für dieses Jahr keinen Anspruch für Urlaub und damit müsse er sich abfinden, zumal das Jahr eh rum wäre und jetzt die Weihnachtsfeiertage beginnen würden. Und Studenten gibt es genug auf dem Markt , er wäre nicht der einzige.
Wie ist jetzt die Vorgehnsweise , dass der Urlaub nicht verfällt? Muss er um seinen Studentenjob fürchten ? Eingeschüchtert
ist er schon. Es ist einfach unglaublich
Der Arbeitgeber sitzt natürlich am längeren Hebel und kann ihm kündigen. Aber andererseits ist es sein Recht und er soll sich gut überlegen, ob er darauf verzichtet.