So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 18787
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Meine Firma hat mir eine Langzeitfreistellung für 2016 angeboten

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Anwalt,
meine Firma hat mir eine Langzeitfreistellung für 2016 angeboten mit Abfindung für 2017.
- Ich bin 60 seit 19-Mai-2015 und arbeite an einer Schwerbehinderungsgrad Erhöhung für 2016 (initial 2012 60%, dann 2014 auf 20% heruntergesetzt).
- Mein normales rechtliches Rentenalter ist 63.5 Jahre (30-Nov-2018) mit Schwerbehinderung 62.5 Jahre (30-Nov-2017).
- Ich arbeite seit 01-Sep-2005 in Deutschland aber wohne in Frankreich, bin auch französicher Staatsbürger.
-Ich habe einen provisorischen Vertrag zum durchzugehen und die Abfindungsumme zu erarbeiten.
Wo and wer kann ich am besten Antworten zu meine Fragen bekommen?
Anita BEDFORD (*****@******.***)
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.
Ich kann sehr gerne den Vertrag für sie doch gehen und auch eine Abfindungssumme erarbeiten. Allerdings müsste ich Ihnen dann ein Angebot machen, da die Angebote dieser Seite diese Leistung nicht beinhalten
Schiessl Claudia und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Wirerledigen alles weitere am besten per Mail, meine Mail Adresse habe ich Ihnen geschickt.
Sehr geehrter Ratsuchende, Sie können auch auf mein Profil klicken dann sehen Sie ebenfalls meine Mail-Adresse.
Ich habe Den Vertrag vorliegen und würde Ihnen sehr gerne per Mail antworten
Sehr geehrter Ratsuchender,
da Sie mir nicht geantwortet haben schreibe ich Ihnen dennnoch schn einmal.
Bitte mailen Sie mich bei Fragen an
Am wichtigesten ist, dass Sie ,wenn Sie diesen Aufhebungsvertrag unterzeichnen , eine Sperrfrist der Agentur für Arbeit bekommen können.
Man überprüft, ob denn eine betriebsbedingte Kündigung gerechtfertigt wäre, was jetzt keine einfache Prüfung ist
Wäre sie es nicht, dann bekommen Sie eine Sperrfrist
Auch ist zu beachten, dass wenn die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber nicht eingehalten ist eine Abfindung, die Sie bekommen auf das ALG anzurechnen ist.
Normal ist es so, dass pro Beschäftigungajahr ein halbes Bruttomonatsgehalt an Abfindung bezahlt wird
Befindet sich derjenige aber nahe am Rentenalter, wie bei Ihnen der Fall, dann kann diese Abfindung auch geringer ausfallen, da Abfindung immer ein Ausgleich für den Verlust des Arbeitsplatzes ist.
Letzlich ist eine Abfindung Verhandlunggsache