So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 28257
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe einen Arbeitsvertrag über 150 Stunden bei einer 5-Tage-Woche.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen Arbeitsvertrag über 150 Stunden bei einer 5-Tage-Woche. Meine tägliche Arbeitszeit ist recht unterschiedlich; d.h. mindestens 6 Stunden, können aber auch mal 10 Stunden sein. Soweit ist alles okay. Sollte ich aber mal krank oder im Urlaub sein, werden pro Tag nur 6 Stunden angerechnet. Ist das rechtlich eigentlich in Ordnung ?
Mit freundlichen Grüssen
Michaela O´Brien
Sehr geehrter Ratsuchender,
nein das ist nicht in Ordnung.
Wenn Sie krank sind, dann muss Ihnen der Arbeitgeber nach § 4 Entgeltfortzahlungsgesetz das regelmäßige Arbeitsetgelt zahlen.
Regelmäßiges Arbeitsentgelt ist nach Ansicht des Bundesarbeitsgerichts dass was Sie durchschnittlich innerhalb der letzten beiden Monate verdient haben (BAG 26.6.2002 – 5 AZR 500/00, nv; BAG 9.7.2003, EEK 3121).
Beim Urlaubsgeld wird nach § 11 BUrlG der Durchschnittsverdienst der letzten 13 Wochen herngezogen.
Das Verhalten Ihres Arbeitgebers ist daher eindeutig nicht in Ordnung.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Das Gehalt ist fest, ich muss lediglich die 150 Stunden schaffen. Rutsche ich mal in die Minusstunden, wird kein Geld abgezogen. Mir geht es konkret um die Frage, ob Urlaubs- und Krankheitstage nicht generell mit 7 Stunden angerechnet werden müssen.

Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank.
Urlaubs und Krankheitstage werden mit der Stundenzahl angerechnet, die Sie üblicherweise (die letzten 2 Monate/13 Wochen gearbeitet haben.
Wenn Sie in der Vergangenheit durchschnittlich 7 Stunden gearbeitet haben, dann werden Ihnen 7 Stunden pro Tag angerechnet.
Eine Regelung wonach Ihnen immer 7 Stunden angerechnet werden, gibt es dagegen nicht.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.