So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 31460
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, ich bin momentan als Servicekraft bei einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
ich bin momentan als Servicekraft bei einer Wachschutzfirma angestellt und muss genau die selben aufgaben machen wie Wachleute (Rundgänge, Kontrollen etc) Täglich 12 Stunden ohne §34a GewO. Nun Verlangt aber mein Chef dass ich ab Morgen täglich 14 Stunden Nachtschicht arbeite und das mehrere Tage hintereinander.
Ist dies alles erlaubt und was kann ich tuen um mich dagegen zu wehren?
Die möglichkeit den §34 a GewO nachzuholen wird mir seit 1,5 Jahren verweigert
Mit freundlichen Grüßen
Sven Herrmann
Sehr geehrter Ratsuchender,
Darf ich Sie höflich fragen:
sollen diese 14 Stunden täglich eine zeitlich befristete Ausnahme sein, oder soll dies auf Dauer so bleiben?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

Dies soll jetzt für immer so bleiben, aufgrund von änderungen bei unserem Auftraggeber (laut meinen Chef). Desweiteren dürfen wir in der Zeit keine Richtige Pause nehmen (im sinne von arbeitsplatz verlassen, da pro schicht immer nur ein arbeiter ist und ich ja nochnichtmal die Berechtigung habe Wachschutzaufgaben zu tätigen wie es verlangt wird)

Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank.
Das wäre neben der Arbeitszeit ein weiterer Verstoß gegen das Arbeitszeitgesetz.
Nach § 3 ArbZeitG dürfen Sie regelmäßig nur 8 maximal 10 Stunden arbeiten (wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden).
Wenn Sie länger als diese 8 Stunden arbeiten müssen, so begeht Ihr Arbeitgeber eine Ordnungswidrigkeit, wenn er dies bewusst macht sogar eine Straftat nach §§ 23,23 ArbeitZeitG.
Bei mehr als 10 Stunden Arbeitszeit muss Ihnen eine Ruhepause von 45 Minuten gewährt werden.
Nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts dürfen Sie selbstverständlich frei entscheiden wo Sie die Pause verbringen (BAG v. 29.10.2002 – 1 AZR 603/01, DB 2003, 2014).
Wenn Ihr Arbeitgeber werder die Arbeitshöchstzeiten einhält noch Ihnen eine Ruhepause gewährt, dann können Sie sich an das Gewerbeamt wenden und diesen Sachverhalt mitteilen.
Das Gewerbeamt wird dann gegen den Chef ein Bußgeld/Strafverfahren einleiten.
Desweiteren können Sie vor dem Arbeitsgericht eine Feststellungsklage dahingehend erheben, dass Sie täglich maximal 8 Stunden arbeiten müssen und einen Anspruch auf entsprechende Pausen haben.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo, wenn ich meine gesamtstunden der letzten monate nehme komme ich immer zu einem Durchschnitt von über 8 Stunden/Werktag. Desweiteren konnte ich dieses Jahr nie 14 Tage urlaub am stück nehmen.

Sehr geehrter Ratsuchender,
wenn Sie regelmäßig über den 8 Stunden liegen, dann haben wir hier eine Ordnungswidrigkeit die Sie nicht hinnehmen müssen.
Das Bundesurlaubsgesetz geht grundsätzlich davon aus, dass Sie den Urlaub zusammenhängend am Stück nehmen sollten.
Der Arbeitgeber benötigt einen trifftigen Grund wenn er Ihnen einen entsprechenden Urlaub verweigert (Peronalenpass, Saisonaler Engpass,..).
Wenn der Arbeitgeber Ihnen den Urlaub am Stück ohne hinreichenden Grund verweigert, dann sollten Sie sich an das Arbeitsgericht wenden und auf Urlaubsgewährung klagen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke,
ist ja auch so....müssen immer Sa, So und Feiertage arbeiten und Werktage ist ja von Mo-Sa, oder?

Richtig als Werktag zählen Montag bis Samstag
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

okay

ist es eigentlich legal dass ich Wachschutzaufgaben machen muss ohne den benötigten Lehrgang gemacht zu haben und wie bin ich abgesichert wenn ich etwas falsches tue (zum beispiel wenn ich mitbekomme das jemand einbricht)

Sehr geehrter Ratsuchender,
eine Erlaubnis nach § 34a GewO brauchen Sie nur dann, wenn sie selbstständig tätig sind.
Allerdings brauchen Sie in der Tat einen Lehrgang bei folgenden Tätigkeiten:
1. Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr,
2. Schutz vor Ladendieben,
3. Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken.
Wenn Sie ohne Lehrgang tätig werden, begeht der Arbeitgeber wiederum eine Ordnungswidigkeit.
Wenn Sie etwas falsches tun, dann haften Sie nach den Grundsätzen der Arbeitnehmerhaftung nur eingeschränkt (Voll nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit).
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank,
bei mir Trifft Punkt 1 zu, Bewachung eines Firmengrundstückes mit Taschenkontrollen und sonstigen Kontrollgängen.

Ich glaube ich muss dann mal dringend zum Gewerbeamt. Ich will arbeiten...nicht falsch verstehen....aber muss halt rechtlich I.O. sein

Habe ihnen einen Bonus gesendet

Sehr geehrter Ratsuchender,
danke ***** ***** Bonus.
Wenn Ihr Arbeitgeber uneinsichtig ist, dann sind in der Tat Gewerbeamt und Arbeitsgericht die verbleibenden Alternativen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Naja sollte ja den Lehrgang nachholen....warte aber jetzt seit fast 2 Jahren darauf, jedesmal ist was anderes. Und das mit den 12 Stunden ist schon ewig.....6 Tage arbeiten....2 Tage frei und danach von vorn :/

Vielen Dank ***** ***** einen Schönen Dienst

Bitte sehr gerne!