So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 18936
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

ich bin arbeitgeberin mit nur einer mitarbeiterin

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo, ich bin arbeitgeberin mit nur einer mitarbeiterin (30 std/woche). sie macht für mich das kpl backoffice und es ist immer schwer, ihre krankschreibungen / urlaube zu kompensieren, weil ich dann die kpl arbeit zusätzlich zu meiner eigenen selbst machen muss. 1. gestern bekam ich von deren GKV die mitteilung über den termin einer mutter-kind-kur. die dauert mindestens 3 wochen und schließt sich direkt an 1,5 wochen meines urlaubs an (der zeitraum meiner urlaube ist der AN bekannt). sie hat mich über die kur vorab nicht informiert und auch keinen termin mit mir abgestimmt. im arbeitsvertrag ist dazu nichts geregelt. geht das alles so einfach???? mir ist schon klar, dass sicher alle AN das ganz toll finden und auch gaaanz viel erholung brauchen.... aber für mich als AG ist das die katastrophe. auf dem bescheid steht, entgeltfortzahlung nach § 9 EFZG. das heißt, iach zahl ihr die 3 wochen auch noch ihr kpl gehalt? 2. kann ich der AN bei meinem 2-mann-betrieb vorschreiben, wann sie ihre 5 wochen urlaub machen soll (nämlich immer, wenn ich auch im urlaub bin)? gruß arbeitgeber

Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.
Den Urlaubswünschen des Arbeitnehmers ist grundsätzlich zu entsprechen , es sei denn es stehen dringende betriebliche Belange dem entgegen.
Bei einem zwei Mann Betrieb können Sie Ihr den Urlaub vorschreiben, denn dringende betriebliche Belange sind dann gegeben.
Diese sind organisatorischer Art.
Das ist der 9 Entgeltfortzahlungsgesetz
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
§ 9 Maßnahmen der medizinischen Vorsorge und Rehabilitation
(1) Die Vorschriften der §§ 3 bis 4a und 6 bis 8 gelten entsprechend für die Arbeitsverhinderung infolge einer Maßnahme der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation, die ein Träger der gesetzlichen Renten-, Kranken- oder Unfallversicherung, eine Verwaltungsbehörde der Kriegsopferversorgung oder ein sonstiger Sozialleistungsträger bewilligt hat und die in einer Einrichtung der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation durchgeführt wird. Ist der Arbeitnehmer nicht Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse oder nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert, gelten die §§ 3 bis 4a und 6 bis 8 entsprechend, wenn eine Maßnahme der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation ärztlich verordnet worden ist und in einer Einrichtung der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation oder einer vergleichbaren Einrichtung durchgeführt wird.
(2) Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, dem Arbeitgeber den Zeitpunkt des Antritts der Maßnahme, die voraussichtliche Dauer und die Verlängerung der Maßnahme im Sinne des Absatzes 1 unverzüglich mitzuteilen und ihm
a)
eine Bescheinigung über die Bewilligung der Maßnahme durch einen Sozialleistungsträger nach Absatz 1 Satz 1 oder
b)
eine ärztliche Bescheinigung über die Erforderlichkeit der Maßnahme im Sinne des Absatzes 1 Satz 2
unverzüglich vorzulegen.
Das bedeutet , Sie müssen, wenn Sie nicht bei dem Erstattungsverfahren durch die Krankenkassen mitmachen, das Gehalt zahlen.
Da dies nicht als Urlaub gilt hat die Arbeitnehmerin zusätzlich noch Anspruch auf Urlaub.
Ich empfehle, sich von der Mitarbeiterin zu trennen, wenn weitere Kramkschrebungen abzusehen sind.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

bitte noch um beantwortung der bereits gestellten frage, ob sie das thema kur hätte vorher mit mir abstimmen müssen (incl dem kurtermin).

bzw kann ich jetzt noch - nach erhalt des kurtermins von der gkv verlangen, dass der termin um eine woche nach vornverlegt wird, sodass sich die mind 3 wochen kur wenigstens in einer woche mit meinem urlaub decken?

nach dem Wortlaut des Gesetzes muss sie es mitteilen, sobald sie den Zeitpunkt weiß .
Bei einem Zweimannbetrieb hätte sie es Ihnen wirklich von Anfang an sagen können.
Eine Vorverlegung ist nicht möglich , die Krankenkassen kommen dem Arbeitgeber hier leider nicht entgegen.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

mist, hab doch noch was vergessen - und hoffe, dass sie trotz bereits erfolgter bewertung noch antworten? betrifft auch nicht den vorgang an sich, sondern die rechnung von justanswer.de

ich konnte dort nirgends anklicken, dass ich natürrlich eine rechnung über die 45 eur brutto brauche. wie komm ich also jetzt an die rechnung???

viele grüße

*** (Persönliche Daten von Moderation entfernt)

Da wenden Sie sich bitte an den Kundendienst