So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 31209
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Arbeitgeber will mir in meiner Krankheit nicht alle 3

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Arbeitgeber will mir in meiner Krankheit nicht alle 3 Tage anrechnen , weil ich doch 1Tag davon frei hatte .
Ich soll meine Überstunden abbauen und bekomme nicht die 3 Tage als 8 Std. abgerechnet
Sehr geehrter Ratsuchender,
darf ich Sie höflich fragen:
wurde denn bereits vor Ihrer Erkrankung vereinbart dass Sie an diesem Tage Ihre Überstunden abbauen sollten?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein ich habe übers WE plötzlich eine Blasenentzündung bekommen , unvorhersehbar.

Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** freundliche Ergänzung.
In diesem Falle ist die Sache klar.
Der Arbeitgeber darf Ihnen nicht einen Tag abziehen mit der Begründung, dass Sie noch Überstunden abbauen sollten.
Nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts seit den 90er Jahren, ist der Freizeitausgleich wegen Überstunden durch den Arbeitgeber dann nachzugewähren, wenn der Ausgleichstag nicht schon vor der Erkrankung fest vereinbart oder durch den Arbeitgeber festgelegt wurde (AG, Urteil vom 21.08.1991 - 5 AZR 91/91).
Wurde dagegen der Freizeitausgleich vor der Erkrankung festgelegt und sind Sie nach der Festlegung erkrankt, dann muss der Arbeitgeber nicht nachgewähren sondern kann Ihnen, obwohl Sie Krank waren, diesen Tag abziehen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 3 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.