So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17957
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin momentan im öffentlichen Dienst (Bundesbehörde)

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich bin momentan im öffentlichen Dienst (Bundesbehörde) beschäftigt und möchte kündigen. Bei meinem jetzigen Arbeitgeber bin ich seit 4 Jahren beschäftigt, daher hätte ich eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende laut TVÖD.
Jedoch hatte ich vorher schon in mehrere Verträge nach TVL und TVÖD, als an der Uni war. Zwischen meiner Uni-Zeit und meiner jetzigen Arbeit liegen 10 Monate Arbeitslosihkeit.
Meine Frage ist, ob die die Zeiten, in denen ich einen Vertrag an der Uni hatte, zu meiner Beschäftigungszeit hinzuzählen, oder gilt dies nicht wegen der zwischenzeitlichen Arbeitslosigkeit?
Vielen Dank ***** ***** Antwort.

Schiessl Claudia : Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.
Schiessl Claudia : nein, hier erfolgt keine Zurechnung. Das würde nur dann erfolgen, wenn die Zeit zwischen den Beschäftigungen kürzer wäre
Schiessl Claudia : Bis zu einem Monat wäre tolerabel.
Schiessl Claudia : Zudem zweifle ich an der Voraussetzung, dass es derselbe Arbeitgeber ist.
Schiessl Claudia : Das wird recht streng gehandhabt .
Schiessl Claudia : Kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?
Schiessl Claudia : gerne
Customer:

Vielen Dank, ***** ***** ist nicht der selbe AG, jedoch steht im TVÖD, dass alle Beschäftigungsverhältnisse im ÖD gelten. War mir aber

Customer:

War mir aber wegnen der Unterbrechung nicht sicher.

Schiessl Claudia : Ach so.
Schiessl Claudia : 10 Monate sind aber zu lang, der Extremfall waren 4,5 Monate, da aber war die Unterbrechnung branchenüblich, zB im Bau
Schiessl Claudia : wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung
Schiessl Claudia : danke
Customer:

Vielen Dank ***** ***** beruhigt mich, weil ich es auch bislang so verstanden hatte, jetzt aber etwas anderes "gehört" hatte.

Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.