So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 24956
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wie oft kann ein befristigter

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie oft kann ein befristigter Arbeitsvertrag an einen Mitarbeiter ausgelegt werden?

Was ist die mind. Anzahl und max. Anzahl?

besten Dank
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Worauf genau zielt Ihre Frage - meinen Sie, wie oft ein befristeter Arbeitsvertrag ohne Sachgrund verlängert werden kann?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Hüttemann,


 


vielen Dank für Ihre Nachricht!


 


Ja, wie oft ein befristeter AV ohne Sachgrund wiederholt werden darf?


 


Wenn die max. Anzahl erreicht ist, kommt demnach der AV mit Sachgrund oder?


 


Welche Sachgründe bestehen außer Vertretung welche gesetzlich Bestand haben?

Vielen Dank für Ihre Klarstellung!

Die Antwort auf Ihre Frage liefert Ihnen § 14 Absatz 2 Satz 1 TzBfG:

Die kalendermäßige Befristung eines Arbeitsvertrages ohne Vorliegen eines sachlichen Grundes ist bis zur Dauer von zwei Jahren zulässig; bis zu dieser Gesamtdauer von zwei Jahren ist auch die höchstens dreimalige Verlängerung eines kalendermäßig befristeten Arbeitsvertrages zulässig.


Es kann also ohne Sachgrund bis zu zwei Jahren befristet werden, und innerhalb dieses Zeitraumes maximal dreimal.

Daraufhin kann ein befristeter Vertrag mit Sachgrund abgeschlossen werden.

Ein solcher sachlicher Grund liegt vor, wenn
1.
der betriebliche Bedarf an der Arbeitsleistung nur vorübergehend besteht,
2.
die Befristung im Anschluss an eine Ausbildung oder ein Studium erfolgt, um den Übergang des Arbeitnehmers in eine Anschlussbeschäftigung zu erleichtern,
3.
der Arbeitnehmer zur Vertretung eines anderen Arbeitnehmers beschäftigt wird,
4.
die Eigenart der Arbeitsleistung die Befristung rechtfertigt,
5.
die Befristung zur Erprobung erfolgt,
6.
in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe die Befristung rechtfertigen,
7.
der Arbeitnehmer aus Haushaltsmitteln vergütet wird, die haushaltsrechtlich für eine befristete Beschäftigung bestimmt sind, und er entsprechend beschäftigt wird oder
8.
die Befristung auf einem gerichtlichen Vergleich beruht.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Hüttemann,


 


vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!


 


Also, kann folgende Konstellation möglich sein?


 


- 01.01.14 - 28.02.14 = befristeter Arbeitsvertrag ohne Sachgrund (Nr.1)


 


- 01.03.14 - 30.03.14 = befristeter Arbeitsvertrag ohne Sachgrund (Nr.2)


 


- 01.04.14 - 30.04.14 = befristeter Arbeitsvertrag ohne Sachgrund (Nr.3)


 


- 01.05.14 - 30.05.14 = befestigter Arbeitsvertrag mit Sachgrund zur Vertretung eines anderen Arbeitnehmers beschäftigt wird


 


- 01.06. usw.


 


Wie viel Urlaub steht dem AN in den einzelnen AV zu? Mind. Urlaub 20 Tage im Jahr : 12 = 1,6 Tage? zu?

Ja, das wäre möglich.

Bei Beschäftigungsverhältnissen, die höchstens 6 Monate dauern, errechnet sich der Urlaubsanspruch mit 1/12 des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Beschäftigungsverhältnisses (§ 5 Absatz 1 BUrlG).

Überschreitet die Beschäftigungsdauer dagegen die 6-Monatsgrenze, so steht dem AN der volle Urlaub zu.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort!


 


Was bei unverschuldeter Krankheit und demnach arbeitsunfähig! Im Normalfall muss bis zu 6 Wochen bezahlt werden?



Was ist, wenn nur ein Monatsvertrag besteht? Wie ist mit der Fortzahlung?



6 / 12 = 0,5 Tage?

Bei einem Monatsvertrag besteht kein Urlaubsanspruch.

Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung entsteht nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ok kein Urlaubsanspruch! Ab welche Länge besteht Anspruch auf Urlaub?


 


Wenn im AV ein Stundenlohn von XY beträgt, und dieser dann arbeitsunfähig während des AV. Welche Zahlung muss geleistet werden? AN wird nach Stunden berechnet

Erstmals ensteht der Urlaubsanspruch ab dem 2. Monat.

Der Arbeitnehmer erhält im Krankheitsfall diejenige Vergütung, die er bezogen hätte, wenn er nicht arbeitsunfähig erkrankt wäre (§ 4 EntGfzG):

http://www.gesetze-im-internet.de/entgfg/__4.html

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.