So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17511
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe eine frage zu meinem Urlaub. Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,

Ich habe eine frage zu meinem Urlaub.

Ich bin in einem 4 Schicht system, Frühschicht beginnt Sa bis Fr wo bei Sa und So 12 Std Schichten sind die restlichen 8 Std, wochenende frei dann Spätschicht Mo bis Fr wochenende frei, Mo bis So Nachschicht beginn in der woche 22 - 6 Uhr und am Samstag und Sonntag von 18 - 6 Uhr dann Frei bis einschliesslich Freitag, beginn wieder wie oben.

Zu meiner frage Ich habe Urlaub beantragt für 2 Wochen beginn wäre Mo wo die Nachtschicht beginnt, da mein Arbeitgeber aber keine Urlaubstage für Wochenenden gibt muß ich da meine überstd verwenden. so hat mir mein Arbeitgeber denn urlaub gegeben die ersten 5 Werktage sind Urlaub dann hätte ich ja ab dem nächsten Mo ja eine freiwoche aber Ich soll dann auch für denn Mo einen Urlaubstag nehmen.

Ich blick da nicht mehr durch 1 Urlaubstag für denn ersten mo wo ich quassi 22 Uhr beginn was dann nur für denn Tag 2 Std wären einen vollen Urlaubstag und dann noch der andere Montag der ja dann quassi mein Ausschlafstag ist soll auch ein ganzer Urlaubstag sein?

Können Sie mir da bitte weiter Helfen und Sry für denn Wall of Text.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Sie müssen auch am Wochenende arbeiten?

Aber da gewährt Ihnen der Arbeitgeber keinen Urlaub?

Bzw. er verlangt, dass Sie zum Ausgleich Überstunden nehmen sollen?

Habe ich das so richtig verstanden?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja Ich Arbeite auch an 2 Wochenenden je 12 Std pro Tag dafür habe Ich zwischen diesen dann die Werktage frei.


Der Arbeitgeber in dem fall eine Zeitarbeits Firma gibt für Wochenenden keine Urlaubstage da werden dann die Überstd verrechnet womit ich jetzt kein proplem habe.


 


Mein Frage ist halt nur da ich gerade in diesem zeitraum Urlaub habe wo mein Dienstplan so fällt wo ich 5 Werktage Nacht gehe un das Wochenende 12std er mit 6 Urlaubstage berechnet und dnn noch die überstd nimmt für das Wochenende?


Das ist so nicht richtig.

Im Bundesurlaubsgesetz ist die Urlaubsnahme so nicht geregelt.

Daher ist das Vorgehen auch nicht korrekt.

Für jeden Tag, den man nicht arbeitet, sondern Urlaub nimmt, muss man einen Urlaubstag nehmen.

Eine Verrechnung mit Überstunden ist natürlich auch möglich - da spart man Urlaubstage.

Vorliegend würde aber letztlich ein Tag zuviel berechnet werden.

Es ist nicht richtig, dass 6 Urlaubstage und zusätzlich noch Überstunden angerechnet werden.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke für die Antwort, nur bin ich selbst noch nicht schlau geworden welche Tage der Arbeitgeber nun nur als Urlaubstag vergeben darf.


 


Der Erste Montag wo Ich 22 Uhr beginne wird da 1 Urlaubstag berechnet weil es der Tag des Arbeitsbeginn ist? obwohl man da nur 2 Std vom Montag geht. oder der Letzte Tag wo die Schicht Sonntag um 18 Uhr beginnt und am Montag 6 Uhr aufhört darf der Arbeitgeber da für den letzten Montag nun einen Urlaubstag bestimmen oder zählt der Tag als frei im folgsmund als (Ausschlafstag) ?


 


MFG


Ok, verstehe das Problem.

Es zählt der Montag nicht mit.

Denn sonst würde man zu dem ungerechten Ergebnis kommen, dass ein Urlaubstag zu viel abgerechnet wird.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Herr Raschwerin,


 


Bitte schreiben sie doch genau welcher Montag nicht zählt und gibt es dazu einen Gesetzes Punkt auf den man sich Berufen kann oder ähnliches.


 


MFG


§ 3 Bundesurlaubsgesetz ist maßgeblich.

Danach zählt der Nachtschichtmontag nicht.
raschwerin und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.