So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 31414
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit im Zivilrecht
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, kann der AG

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, kann der AG nach ausgesprochener Kündigung (bis Ende Kündigungsfrist) den Account eines MA sperren? Privatnutzung ist untersagt. Danke. Frau XXX

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Ist denn der MA vom Arbeitgeber von der Arbeit freigestellt worden?

Hat der MA den Account in irgend einer Form mißbraucht?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.


GutenTag,


MA ist nicht freigestellt, handelt sich um Mitlgied der GF, Missbrauch soll eben dadurch ausgeschlossen werden, sodass im Namen der Firma keinerlei GEschäfte mehr geshclossen werden können, keine Geschäftskorrespomdenz geführt (schädlicher Art) geführt werden kann.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Ergänzung.

Nach Ansicht der arbeitsgerichtlichen Rechtsprechung kann und darf der Arbeitgeber von seinen Miterbeitern jedoerzeit die Herausgabe von Arbeitsmitteln fordern oder den Zugang zu Daten der Firma einschränken (ArbG Wetzlar, Urteil v. 1.8.1986, 2 Ga 1/86).

Das bedeutet der Arbeitgeber kann seinem Mitarbeiter den Account sperren, vor allem dann, wenn er aufgrund der ausgesprochenen Kündigung, eine Schädigung der Firma befürchtet jederzeit entziehen.

Dieses Recht ergibt sich aus dem Allgemeinen Direktionsrecht des Arbeitgebers.

Die Kehrseite dieses Rechts ist allerdings, dass der MA seinen Anspruch auf Entgeltzahlung bis zum Ablauf der Kündigungsfrist weiter behält, selbst wenn durch die Löschung/Entziehung des Accounts seine Arbeitsfähigkeit darunter leidet.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.