So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 29379
Erfahrung:  Erfahrung in der Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo. Ein Kollege von mir hat heute einen Kreislaufkollaps

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo.
Ein Kollege von mir hat heute einen Kreislaufkollaps am Arbeitsplatz erlitten. Die Raumtemperatur lag bei 37°C. Die Arbeit erfolgt im Stehen und Gehen. Die kontinuierliche Arbeitsdauer beträgt 8 Stunden ohne feste Pause. Die Arbeitsgesetzliche Regelung wird per Betriebsvereinbarung, es kann Pause gemacht werden solange nichts zu tun ist, umgangen.
Der Arbeitsplatz ist kein Büro.
Wie stehen seine Chancen bei einer Klage?
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Nach dem Anhang 3.1 zu den Anforderungen an Arbeitsstätten gemäß den Regelungen der Arbeitsstättenverordnung gilt Folgendes bezüglich der Raumtemperaturen:

Raumtemperatur
(1) In Arbeits-, Pausen-, Bereitschafts-, Sanitär-, Kantinen- und Erste-Hilfe-Räumen, in denen aus betriebstechnischer Sicht keine spezifischen Anforderungen an die Raumtemperatur gestellt werden, muss während der Arbeitszeit unter Berücksichtigung der Arbeitsverfahren, der körperlichen Beanspruchung der Beschäftigten und des spezifischen Nutzungszwecks des Raumes eine gesundheitlich zuträgliche Raumtemperatur bestehen.

Zur Konkretisierung dieser Vorgaben (gesundheitliche Zuträglichkeit) wird auf die Richtlinie ASR 3.5 zu Raumtemperaturen zurückgegriffen.

Nach Ziffer 4.2 Absatz 3 der ASR A3.5 gilt, dass eine Raumtemperatur 26° am Arbeitsplatz nicht übersteigen darf.

Soweit - wie in Ihrem Fall - die Temperatur am Arbeitsplatz sogar über 35° liegt, ist der Raum ohne Maßnahmen wie
  • technische Maßnahmen (z. B. Luftduschen, Wasserschleier),
  • organisatorische Maßnahmen oder
  • persönliche Schutzausrüstungen (z. B. Hitzeschutzkleidung),

nicht als Arbeitsraum geeignet.

 

Geregelt ist das ausdrücklich in Ziffer4 4.4 Abs. 3 der neuen ASR A 3.5.


Sämtliche vorstehenden Ausführungen gelten für alle Arbeitsräume - also nicht nur für Büros.

Sie sollten daher Ihren Arbeitgeber erneut auf diese klare Rechtslage hinweisen. Lenkt Ihr Arbeitgeber nicht ein, so können Sie die unrechtmäßigen Arbeitsbedingungen dem örtlich zuständigen Amt für Arbeitsschutz melden.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt