So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 18711
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 20 Jahren in einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin seit 20 Jahren in einem Dienstleistungsunternehmen der Paketbranche tätig. Ich war immer loyal dem Unternehmen gegegenüber und nie krank. Ich habe letzte Woche einen Fehler gemacht, für den ich eine Abmahnung bekam. Zusätzlich soll ich von meiner Stelle als Controller in einen anderen Bereich verseztz werden. Ich habe einen Dienstwagen mit Privatnutzung und der als Gehaltsbestandteil gilt. Ich habe noch keine Änderungskündigung bekommen - wie ist die Situation gehaltstechnisch ? Wenn ich den Dienstwagen abgeben muss, steht mir ein monitären Ausgleich zu und wie lang ist der Zeitraum bis ich ein eigenes Fahrzeug angeschafft habe.
Mit freundlichen Grüßen
Annegret Gliemann

Schiessl Claudia :

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Schiessl Claudia :

Steht der Dienstwagen mit im Arbeitsvertrag ?

Schiessl Claudia :

Wenn ja haben Sie einen Anspruch auf ihn.

Schiessl Claudia :

Man kann Ihnen dann den Dienstwagen nicht einfach entziehen, es sei denn Sie arbeiten komplett in einem anderen Bereich wo Sie keinen Dienstwagen brauchen.

Schiessl Claudia :

Dann muss man Ihnen wenn Sie nicht mit der neuen Position einverstanden sind eine Änderungskündigung geben und kann Ihnen dann den Dienstwagenersatzlos streichen

Customer:

So lange es noch keine Änderungskündigung gibt, darf ich den Dienstwagen weiter nutzen? Kann ich eine Änderungskündigung ablehnen ?

Schiessl Claudia :

Ja selbstverständlich können Sie den Wagen nutzen, er steht Ihnen vertraglich zu

Schiessl Claudia :

Sie haben drei Möglichkeiten auf eine Änderungskündigung zu reagieren:

Schiessl Claudia :

1. Sie nehmen das in ihr enthaltene Angebot an und arbeiten zu den geänderten Bedingungen weiter

Schiessl Claudia :

2. Sie lehnen das Angebot ab, das Arbeitsverhältnis ist gekündigt

Schiessl Claudia :

3. Sie nehmen das Angebot unter dem Vorbehalt der sozialen Rechtfertigung der Änderung an, nach § 2a KSCHG

Schiessl Claudia :

Dann erheben Sie binnen 3 Wochen ab Zugang des Schreibens vom Arbeitgeber Änderungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht

Schiessl Claudia :

Das Arbeitsgericht überprüft dann ob die Änderung Ihrer Arbeitsbedingungen rechtens ist

Schiessl Claudia :

Haben Sie noch Fragen ? Gerne

Schiessl Claudia :

Wenn nicht würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen

Customer:

kann ich die Änderungskündigung positiv beeinflussen ? Unter dem Aspekt, z. B. dass in 20 Jahren noch nie etwas vorgefallen ist ?

Schiessl Claudia :

Ich sehe ohnehin keinen Grund warum man Ihnen eine geben sollte

Schiessl Claudia :

Mit der Abmahnung ist der Vorfall kündigungsrechtlich aus der Welt geschafft

Customer:

nun ja ihr "Wort in Gottes Ohr" - Die Versetzung wurde bereits mündlich angekündigt und am Donnerstag soll hierüber nochmal geprochen werden - ich möchte vorbereitet sein. Aber vielen Dank schonmal

Schiessl Claudia :

Gerne

Schiessl Claudia :

wenn ich helfen konnte würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen

Schiessl Claudia :

So werde ich bezahlt

Customer:

Bewertung hab ich abgegeben - wenn sie noch einen Tip haben wie ich mich verhalten soll - wäre ich ihne dankbar

Schiessl Claudia :

Bitte noch einmal versuchen es hat scheins nicht geklappt mit der Bewertung

Schiessl Claudia :

Verhalten kann ich ganz schwer etwas sagen: Außer : Sie sollten sich erst einmal alles in Ruhe anhören und sich auf gar keinen Fall auf eine Unterschrift einlassen,ohne sich eine Überlegungsfrist auszubedingen

Schiessl Claudia :

Auch nichts unterschreiben, wo man Ihnen den Text nicht mitgeben will, damit Sie ihn überprüfen lassen können

Customer:

vielen Dank

Schiessl Claudia und 4 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.