So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine 21jährige Tochter absolviert

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine 21jährige Tochter absolviert an der FAK ein Studium als Dolmetscher/Übersetzer. Ist es richtig, dass sie bei Auszug aus der elterlichen Wohnung keinen Anspruch auf Bafög oder/und Wohngeld hat? Mein Mann und ich verdienen lt. Antwort auf den Antrag zu viel.
Spielen hier wirklich die Abgaben der Eltern (Miete, Kredite usw.) keine Rolle?
Wir sind schon bereit, unsere Tochter zu unterstützen, haben jedoch auf Grund von hohen monatlichen Ausgaben kaum Spielraum. Mein Mann ist beruflich in Bayreuth und ich würde evtl. nach Schwerin gehen. Stefanie würde dann in Ingolstadt allein bleiben und wäre somit auf eine Unterkunft (Zimmer) angewiesen.
MIt freundlichen Grüßen
Sonja Thieme
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 7 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Bafög wird nur dann geleistet, wenn das Einkommen der Eltern unterhalb der Freibeträge liegt.

Für die Einkommensermittlung wird das Einkommen der Eltern 2 Jahre vor Antragstellung herangezogen, welches durch Einkommensteuerbescheid nachzuweisen ist.

Sollte es zwischenzeitlich zu einer Reduzierung des Einkommens gekommen sein, kann ein Aktualisierungsantrag gestellt werden.

Leben die Eltern zusammen, haben diese gemeinsam einen Freibetrag von 1.605 €. Leben die Eltern getrennt, hat jeder einen Freibetrag von 1.070 €.

Einzusetzendes Einkommen wäre dann die Hälfte des den Freibetrag übersteigenden Einkommens.

Ist Ihr Einkommen zu hoch, besteht dann kein Anspruch auf Bafög.

In diesem Fall sind die Eltern vorrangig zum Unterhalt heranzuziehen. Der Unterhalt eines volljährigen Kindes mit eigenem Einkommen beträgt fest 670 €. Das staatliche Kindergeld ist dem Kind zur Verfügung zu stellen. Für den Restbetrag von 486 € haften die Eltern anteilig nach dem jeweiligen Einkommen.

Wenn Unterhalt gezahlt wird und das Einkommen nicht ausreicht, um angemessene Wohnkosten zu bestreiten, kann dann ein Antrag auf Wohngeld gestellt werden und neben dem Unterhalt bezogen werden.
RA_UJSCHWERIN und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.