So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17520
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Habe am Freitag,den 14.10.11 eine G teverhandlung g ehabt.Ich

Beantwortete Frage:

Habe am Freitag,den 14.10.11 eine Güteverhandlung g ehabt.Ich bin Arbeitnehmerin,Betrieb weniger als 10 Mitarbeiter,:Bin ursprünglich zum30.9.11 gekündigt worden,habe dann am 14.10.11 eine rückwirkende Kündigung zum 31.8.11 bekommen.
Begründung dafür war,daß ich eine andere freiberufliche Tätigkeit ausgeführt habe.Ich habe mit meinem Arzt besproche,daß ich aufgrund meines Arbeitgebers,der ein Choleriker ist und häufig ausfallend,beleidigend und laut wird,dort nicht mehr arbeiten könne(außerdem habe ich mich vor einem Jahr von meinem Mann getrennt ,der gewalttätig war ud habe auch aufgrund dieser Tatsache Angst vor diesem Chef-Ich bin nicht die einzige Angstellt-)Gegen meinen Chef läuft eine Strafanzeigevon mir,da er den Betriebswagen,der mir zur Verfügung gestellt wurde in Wild West Manier,auf der Straße,Beifahrertür aufgerissen,mir den Zündschlüssel herausgezogen....-Strafanzeige:Nötigung und Verdacht auf Freihetsberaubung,da er mich aufgefordert hat,mich auf den Beifahrersitz zu setzen und mit mir zu meiner Wohnung gefahren ist,wo er mich ablud und das Fahrzeug dann mitnahm.
Ein Vergleich ist nicht zustande gekommen.Mein Chef will mir das Septembergehalt nicht zahlen.Am 20.Januar wurde ein Termin einberaumt,wo eine Stellungnahme der Firma eingereicht werden soll.
Meine Fragen hierzu:Wie sind meine Chancen?
Mein Chef lachte über die Strafanzeige?Wird die Strafanzeige im zivilrechtliche angewandt?
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ich würde die Chancen als nicht allzu schlecht beurteilen.

Allerdings bleibt die Stellungnahme abzuwarten.

Die Strafanzeige wird allein strafrechtlich beurteilt und kann lediglich eine Indizwirkung auf das zivilrechtliche Verfahren haben.
raschwerin und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.