So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 17501
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Bereich Arbeitsrecht Anfrage zu folgendem Thema Freier

Beantwortete Frage:

Bereich Arbeitsrecht


Anfrage zu folgendem Thema

Freier Tag und Feiertag.



Ich arbeite in einer Filiale eines Unternehmens mit 9 Filialen in Deutschland. Die Rechtsform ist eine GmbH. Kein Mitglied im Arbeitgeberverband.

Jede Filiale hat einen Geschäftsführer/in

Da die Geschäfte auch samstags geöffnet sind, muss an diesen Tagen gearbeitet werden. Als Ausgleich wird jedem Mitarbeiter

ein freier Tag in der Woche gewährt. Manche haben immer montags oder Dienstags oder an anderen Tagen frei.

In dem konkreten Fall handelt es sich um folgende Situation:

Die Mitarbeiter die an einem Tag frei haben, der auf einen Feiertag fällt, wie z.B. der 2. Juni 2011-05-16 bekommen als Ausgleich

keinen freien Wochentag gewährt.

Alle die am Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag oder Samstag ihren regulären freien Tag haben, stehen sich somit besser, da sie

den Feiertag ebenfalls frei haben, sprich, sie müssen in dieser Woche nur 32 Std arbeiten. Ich habe am Donnerstag frei und muss

40 Std. die Woche arbeiten, da ich keinen zusätzlichen freien Tag bekomme, da dieser ja auf den besagten Donnerstag (Feiertag) fällt.

Ich halte dies in Bezug auf die Gleichstellung aller Mitarbeiter für ungerecht bzw. rechtlich nicht haltbar.

Es wird darauf verwiesen, dass unsere beiden Mitarbeiter im Büro, die ja samstags nie arbeiten ja auch das Problem haben, wenn ein

Feiertag auf Samstag fällt, diese auch keinen Ausgleich erhalten, da wir im Geschäft und Service jeweils an diesem Tag frei hätten.

Wir würden ja dann auch mit dem freien Tag in der Woche ebenfalls weniger Std. arbeiten als diese beiden im Büro bis auf diejenigen

die auch das Pech haben wenn ihr freier Tag auf einen Samstag fällt.



Ist diese Regelung rechtens, zumal dies nicht ausdrücklich im Arbeitsvertag festgehalten ist. Wir haben keinen Betriebsrat außer die drei

Filialen in München. Wie kann man hier eine gerechte Regelung herbeiführen. Oder muss halt derjenige, dessen freier Tag auf einen

Feiertag fällt, mit dieser Regelung einverstanden sein? Darf der Arbeitgeber bei feststehenden Freitagen überhaupt den freien Tag auf einen

Feiertag legen? Es ist bei uns kein rollendes System der freien Tage installiert, sondern jeder hat einen bestimmten freien Tag in der Woche.



Für eine erschöpfende Auskunft vielen Dank XXXXX XXXXX Erbitte auch Angaben zu Gesetzestexten oder richterlichen Urteilen zu diesem Problem.

Freundliche Grüße

G.Nörenberg
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da Ihr Unternehmen nicht an Feiertagen arbeitet, kann auch der freie Tag nicht auf einen Feiertag gelegt werden.

Die Mitarbeiter haben an Sonn- und Feiertagen immer frei.

Nach § 3 Arbeitszeitgesetz wird in der Regel nur an Werktagen gearbeitet.

Ihren Angaben zufolge ist eine Sonn- und Feiertagsarbeit nicht vorgesehen.

Anders wäre dies in der Gastronomie oder Pflegebranche, die auch sonn- und feiertags arbeiten müssen.

Der zum Ausgleich gewährte freie Tag ist auf einen normalen Arbeitstag zu legen, aber nicht auf einen Feiertag.

Hier muss man also nicht hinnehmen, dass der Arbeitgeber die Mitarbeiter so unterschiedlich behandelt.

Der Vorgehensweise des Arbeitgebers muss widersprochen werden.

Es muss vom Arbeitgeber insoweit gefordert werden, den freien Tag auf einen Werktag zu legen.


raschwerin und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.