So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 18778
Erfahrung:  Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2007, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch,Vertretung von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten, Betriebsratschulungen ,20 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, kann ich eine fristlose

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

kann ich eine fristlose Kündigung und Anhörung des Betriebsrates anfechten, auch wenn der Betriebsrat dann keinen Wiederspruchsrecht hat?
ich bin mir keiner Schuld bewußt und kenne den Grund der Kündigung noch nicht, sie liegt noch beim Betriebsrat
als ich nach Krankheit zur Arbeit kam wurde ich sofort zu einem Personalgespräch gebeten,
der Produktionsleiter rief bei der Teamleiterin an, ich solle zu diesem Termin kommen und sagte, ich hätte eine Nachricht von diesem Termin, zu Beginn meiner normalen Arbeitszeit und während meiner 3 tägigen Erkrankung erhalten.
Herr Grund wolle mit mir reden sagte die Teamleiterin und ich wußte nichts davon
ich bin, nachdem man mir verwehrte bei diesem Personalgespräch einen Betriebsrat meiner Wahl anwesend zu haben, sehr aufgeregt gewesen und ich fühlte mich sofort wieder sehr schlecht, so daß ich sagte daß ich mich ab sofort krank melden müsse.
ich sah nicht Herrn Grund sondern eine Betriebsrätin und eine Anwaltin des Betriebes, sowie den Produktionsleiter und ein weiters Mitglied des Betriebsrates da war und nicht den Herrn Grund
ich bin selbst auch Betriebsrat und man hat mich und andere systematisch gemobbt

die Teamleiterin hat 2,5 Personen ?! unter sich, im großen Raum hat eine Person und ich zu arbeiten und diese möchte unbedingt das ich gekündigt werde und die Teamleiterini leistet dem gerne Vorschub
Die Teilzeitkraft wird nicht mehr dorthin geladen und eine andere Vollzeitkraft wurde einfach nicht mehr bei mir beschäftigt
Der mit dem Produktionsleiter befreundete zweite Chaf hat einfach einen Teamleiter zum Maschinenführern gemacht, um dessen Arbeit in der Vorbereitung zu übernehmen und meine Abteilung unter seinen Einfluß zu bekommen und die Teamleiterin zu beeinflussen
man verlangt so viel (doppelt) Leistung, so daß ich sogar überflüssig sein könnte
, wenn die Teamleiterin wieder so viel leistet, als sie noch keine Teamleiterin war und sich ebenfalls in diesem Raum aufhielte
Eine Teamleiterin hat nach einer plötzlichen herbeigeführten Zwistigkeit gekündigt und ein Produktionsleiter neben dem zweiten Chef wurde auch verleidet
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte.


Sie sollten auf jeden Fall binnen drei Wochen ab Zugang des Kündigungsschreibens bei Ihnen dagegen vor dem Arbeitsgericht Kündigungsschutzklage erheben.

Dies können Sie zu Protokoll der Rechtsantragsstelle selbst tun, indem Sie Arbeitsvertrag, Gehaltsbescheinigung und Arbeitsvertrag mitnehmen.

Nach § 15 KSCHG ist die Kündigung eines Betriebsratsmitglieds aus wichtigem Grund gemäß § 103 BetrVG an die Zustimmung des Betriebsrats geknüpft.


Der Betriebsrat hat hier ein echtes Mitwirkungsrecht.

Verweigert der Betriebsrat die Zustimmung kann der Arbeitgeber sie durch eine Zustimmungsersetzungsklage vor dem Arbeitsgericht erreichen.


Eine Kündigung wegen Krankheit ist übrigens sehr sehr schwer durchzusetzen, da der Arbeitgeber kaum die erforderliche negative Prognose beweisen kann.




Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank



Schiessl Claudia und weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank