So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt auf dem Gebiet des Arbeitsrechts
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Guten Tag! Ich habe in 2Std. einen Termin und brauche dringend

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag!

Ich habe in 2Std. einen Termin und brauche dringend eine Antwort.

ich arbeite als PDL in einer KZP
und als stellv. PDL für ein Heim.

Im AV steht nun 50% Fachkraft und 50% PDL. Von beiden Gehältern will man mir nun nur die Hälfte bezahlen, so dass ich zum Schluß weniger verdiene als eine Fachkraft die als Teamleiter arbeitet und auch keine zusätzliche Qualifikation vorweist und auch diese nicht benötigt.
Ich bin der Meinung, egal wieviel ich Fachkraftanteil habe , muß ich das Gehalt der PDL beziehen.
15Uhr ist mein termin über eine schnelle Antwort, wäre ich überglücklich.
Erbitte Antwort [email protected]!!

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Will Ihr AG Ihr Gehalt derart herabsetzen, ist er verpflichtet, Ihnen eine sog. Änderungskündigung auszusprechen. Anderenfalls verbleibt es bei dem vertraglich festgelegten Gehalt, welches i.Ü. vor dem zuständigen Arbeitsgericht einklagbar ist .

Mein Rat : stimmen Sie keiner Gehaltsänderung zu und erbitten Sie sich Bedenkzeit von mindestens 7 Tagen .

Auch sollten Sie nicht die Änderungskündigung ansprechen, da dies Sache de AG ist.

Ich stehe Ihnen auch weiterhin gerne zur Seite.

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.

So ist noch nichts geklärt. Ich will nur wissen, ob man das Gehalt so teilen kann. Pflegedienstleitung(PDL) ist PDL und nicht halbe halbe. Kann ich sagen, dass ich PDL Gehalt bekommen muß und wenn wo steht das, damit ich mich drauf berufen kann.

 

dANKE

Guten Tag,

eine gesetzliche Regelung hierzu gibt es nicht .

Maßgeblich ist in erster Linie der Individualvertrag, sodann der ev. vohandene Tarifvertrg .

Viele AG wenden aber auch hauseigene Tarifverträge an.

Eine pauschale Stellungnahme ist also leider nicht möglich.

Arbeiten Sie im öffentlichen Dienst ?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.

es zählt zum öffentlichen dienst für versicherungen etc. ansonsten gibt es einen haustarif.

bisher gab es leiter Pflege und PDL nicht. die PDL wurde unter Gruppenleiter geführt. jetzt hat man die Gruppenleiter erhöht, den Betrag der Leiter Pflege aber nicht auf die PDL genommen und diese auch nicht wie die Gruppenleiter erhöht, sondern den Betrag der alten gehälter der gruppenleiter den PDL zugeordnet.Eigentlich müssen die doch dann entsprechend mit erhöht werden, wenn die ganze zeit die PDL nirgends im Tarif stand, aber im AV und nun die Gruppenleiter erhöht wurden.

 

 

In der Kürze der Zeit ist eine eingehende Prüfung leider nicht möglich.

Allerdings ist festzustellen, daß der Beruf des PDL auch die Gruppenleitung beinhalten dürfte . Daher ist hier eine Gleichstellung erforderlich .

Entscheidend ist aber, daß eine wesentliche Gehaltsänderung nur im Wege der Änderungskündigung vorgenommen werden kann.

Gegen die Änderungskündigung steht Ihnen die Kündigungsschutzklage offen.
Dieter Michaelis und 2 weitere Experten für Arbeitsrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.