So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA-Michaelis.
RA-Michaelis
RA-Michaelis,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 96
Erfahrung:  Expert
120353537
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA-Michaelis ist jetzt online.

Ein Makler ist für uns tätig geworden ohne Maklerprovision.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ein Makler ist für uns tätig geworden ohne Maklerprovision. Muss er einen gleichen Vertrag mit dem Käufer vorweisen? Die Immobilie ist ein Einfamilienhaus von privat zu Privat. Der Makler hat uns kontaktiert um für uns provisionsfrei zu arbeiten. Der Käufer hat keinen Suchauftrag an den Makler erteilt.
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Qualifizierten Allein Auftrag.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Erstmal nicht.Fragesteller(in): Chat is completed
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, 

vielen Dank ***** ***** Frage hier im Forum. Mein Name ist Rechtsanwalt Michaelis und ich bin hier, um Ihnen zu helfen.

Sie haben eine Immobilie verkauft und dafür die Dienste eines Maklers kostenlos in Anspruch genommen, richtig?

Der Käufer ist privat auf Sie zugekommen und Sie haben mit diesem einen Kaufvertrag geschlossen, obwohl der Makler das Haus ebenfalls zum Verkauf beworben hat, auch richtig?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Richtig, der Makler ist auf uns zugekommen und hat uns provisionsfrei seine Hilfe angeboten. Den Käufer hat der Makler vorgestellt. Der Käufer ist nicht privat auf uns zubekommen.

Also grundsätzlich ist es so, dass der Makler ja mit Ihnen einen Vertrag vereinbart hat, kostenfrei für Sie tätig zu sein. Sie dürften sich also keinen Ansprüchen des Maklers ausgesetzt sehen.

Damit ich Ihnen sagen kann, welche Ansprüche zwischen dem Käufer und dem Makler bestehen, müsste ich die entsprechende Verabredung zwischen den Parteien kennen.

Grundsätzlich ergeben sich die Ansprüche aus einem Maklervertrag nach § 652 BGB. Danach ist es grundsätzlich erforderlich, dass der Vertrag gerade Aufgrund der Tätigkeit/ der Vermittlung des Maklers zustande kommt.

Wenn der Käufer über den Makler auf Ihr Objekt gekommen ist, dann wird der Makler von dem Käufer wahrscheinlich auch eine Provision verlangen und das auch wahrscheinlich zu Recht.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine ganz genaue Aussage machen kann, dies ist allerdings anhand der hier zur Verfügung stehenden Informationen auch nicht möglich und wäre unprofessionell.

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Fragen haben, dafür bin ich hier. Ansonsten freue ich mich über eine Bewertung der Antwort. Diese ist ganz besonders wichtig, damit dieser Service auch anderen Personen in Ihrer Lage angeboten werden kann.

Beste Grüße,

Rechtsanwalt Michaelis

Danke

RA-Michaelis und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.