So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17149
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

2022 Einzug in Einzimmerwohnung, bereits bekannter „alter“

Diese Antwort wurde bewertet:

Im Juli 2022 Einzug in Einzimmerwohnung, bereits bekannter „alter“ Wasserschaden, der aber repariert wurde. Wasserfleck an Küchendecke und Loch in der Wand zum Schacht wo die Wasserrohre verlaufen.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Erneuter gleicher Wasserschaden im Oktober mit Wasserfleck an der Decke im gleichen Bereich wie der 1. Wasserfleck. Aufreißen des Bodens und Trocknung für 2 Wochen und Mietminderung für Oktober. Firma hat Leck wohl gefunden und repariert. Seit dem 11.01.23 nun erneuter gleicher Wasserfleck an der Decke und alles ist komplett nass in dem Schacht hinter der Küche (wie letztes mal auch). Ich möchte außerordentlich kündigen und frage mich, da der Mangel bereits bei Einzug bekannt war und 2x nicht beseitigt werden konnte, welche Rechte ich noch zusätzlich habe? Zum Beispiel rückwirkende Mietminderung oder Umzugskostenerstattung
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich wohne in Sachsen

Sehr geehrter Fragesteller,

welchen Grund für die Kündigung wollen Sie denn anführen ? Hatten Sie die Miete unter Vorbehalt bezahlt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hallo Herr Grass, Grund für die Kündigung ist ein unbehebbarer Fehler, weil der Wasserschaden ja jetzt das dritte mal auftritt. Die Miete für Oktober habe ich 80% gemindert, da der Boden aufgerissen wurde und Trockungsgeräte für 8 Tage in der 1-Zimmer-Wohnung waren. Das wurde auch angenommen von der Wohnungsgenossenschaft. Ich werde die Miete für Februar nun auch nochmal mindern, da ja der gleiche Wasserschaden nun ein drittes Mal auftritt. Ich habe mich nun gefragt ob es noch andere Dinge gibt, die ich geltend machen kann.Vielen Dank
Alexandra Jähn
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Frau Grass entschuldigung

Sehr geehrter Fragesteller,

danke ***** ***** Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Für eine fristlose Kündigung benötigt man neben einem Mangel auch noch die Unzumutbarkeit, die ordentliche Kündigungsfrist abzuwarten. Ich befürchte, dass es daran scheitert, denn ich vermag nicht zu erkennen, weshalb die 3 Monate abzuwarten ein (gesundheitliche) Problem darstellen sollten.

Eine Mietminderung, dies kennen Sie ja schon aus den vorherigen Fällen, ist natürlich möglich. Wichtig ist, dass beachtet wird, dass man rückwirkend nur mindern kann, wenn man die Miete unter Vorbehalt gezahlt hat.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab (3-5 Sterne). Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.