So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17133
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Abbuchung trotz Widerruf der Einzugsermächtigung, ist das

Diese Antwort wurde bewertet:

Abbuchung trotz Widerruf der Einzugsermächtigung , ist das eventuell ein Kündigungsgrund?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrter Fragesteller,

um was für einen Vertrag handelt es sich ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Stromanbieter

Sehr geehrter Fragesteller,

danke ***** ***** Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Es ist zwar nicht korrekt, wenn das Unternehmen die Beträge abbucht, obwohl Sie die Einzugsermächtigung widerrufen haben. Dennoch reicht dieser "Verstoß" nicht aus, um den vertrag fristlos zu kündigen. Ein solch wichtiger Grund, der eine Kündigung rechtfertigen würde, läge nur vor, wenn zudem auch Beträge, die von Ihnen nicht geschuldet sind, abgebucht werden würden.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab (3-5 Sterne). Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Guten Abend , ich habe dann doch noch etwas auf dem Herzen.
Mit besagtem Stromanbieter habe ich vor ca 1,5 Jahren telefonisch einen günstigen Vertrag abgeschlossen...im letzten Jahr kam die Ankündigung der Strompreiserhöhung . Da der Preis bei diesem Anbieter drastisch gestiegen ist habe ich gekündigt , schriftlich leider nicht per Einschreiben.
Um den 20.12.2022 habe ich dann die Bestellbestätigung erhalten. Sofort habe ich erneut gekündigt , diesmal per Einschreiben.
Die Kündigung wurde abgelehnt da ich " die Frist " nicht eingehalten habe. In dem Infoschreiben über die Stromerhöhung steht " Ihr Recht : Ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kann der Vertrag zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Preiserhöhung gemäß i.V.m Paragraph 41 Absatz 5 EnWG gekündigt werden.
Darauf habe ich mich in den nächsten Kündigungen berufen.
Darauf folgt keine Reaktion mehr.
Was kann ich tun?
Mit besten Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

gern stelle ich Ihnen für die weiteren Fragen ein Angebot ein. Wann wurden denn die Änderungen wirksam ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Anfang Oktober erhielt ich das Infoschreiben ... Wirksam ab 06.11.2022.

Sehr geehrter Fragesteller,

sobald Sie das Angebot angenommen haben stelle ich Ihnen gern die Antwort ein.


Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrter Fragesteller,

es ist zutreffend, dass der § 41 Abs. 5 Satz 4 EnWG keine Frist für die Kündigung vorsieht. Der § besagt aber auch, dass die Kündigung nur auf den Zeitpunkt der Erhöhung ausgesprochen werden kann. Wenn bei Ihnen die Erhöhung zum 06.11.2022 wirksam wurde hatten Sie das Recht, zu jeder beliegen Zeit zwischen Anfang Oktober (als Sie die Erhöhungsankündigung bekamen) und dem 06.11.22 auf den 06.11.22 zu kündigen


Mit freundlichen Grüßen
RA Grass