So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17139
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich bin in der 20. Woche Schwanger und bekomme vom

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin in der 20. Woche Schwanger und bekomme vom Arbeitgeber kein Beschäftigungsverbot, obwohl ich über 5 kilo tragen muss, ständige Bück- und Strecktätigkeit, 8 Stunden lang stehen und habe ständig Beschwerden wie Übelkeit oder Atemnot, wenn ich längere Zeit stehe.
Fachassistent(in): Um welche Art von Beschwerde geht es?
Fragesteller(in): Ich bekomme kein Beschäftigungsverbot trotz körperlicher Arbeit in der Schwangerschaft
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Mein Vertrag ist befristet bis zum 29.04.2023 und mein errechneter Geburtstermin ist am 07.06.2023

Sehr geehrter Fragesteller,

der Arzt kann keines aussprechen ? Hat der AG denn eine Gefährdungsbeurteilung veranlasst ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Mein Arzt hat hat gefragt, ob ich meinen Arbeitgeber nach einem Beschäftigungsverbot fragen kann.
Der Arbeitgeber hat eine Gefährdungsbeurteilung mit mir durchgeführt und sagte dort auch, dass ich über 5 Kilo trage.

Sehr geehrter Fragesteller,

verstehe ich Sie richtig, dass er im Rahmen der Beurteilung zwar bestehende Gefahren erkannt hat, aber dennoch kein Beschäftigungsverbot ausspricht ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Richtig. Er sagte 5 Kilo wären in Ordnung, über 10 aber nicht, die würde ich auch nicht tragen

Sehr geehrter Fragesteller,

und wie steht der Arzt dazu ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass


Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich melde mich aufgrund meiner Frauenärztin bei Ihnen, da sie meinte, dass ich mich rechtlich dagegen wehren soll.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke ***** ***** Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Wenn ich Sie richtig verstehe sind Sie und Ihre Ärztin der Auffassung, dass die Gefährdungsbeurteilung nicht zutreffend erfolgt ist ? In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, dies überprüfen zu lassen. Dies kann durch das Gewerbeaufsichtsamt, das Amt für Arbeitsschutz oder das Landesamt für Arbeitssicherheit erfolgen. Wenden Sie sich am besten umgehend dahin.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab (3-5 Sterne). Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Okay, vielen Dank für Ihre Mühe. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass