So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30082
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Problem:

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe folgendes Problem:Mein aktueller Gaslieferant ist die Stadtenergie GmbH, habe dort einen 12-Monatsvertrag (01.04.2022 – 01.04.2023). Den Vertrag habe ich bereits gekündigt.Wir haben recht hohe Abschlagszahlungen, anfangs 420€/Monat, ab September wurde sogar auf 520€ erhöht. Unseren Gasverbrauch konnten wir deutlich senken, somit haben wir jetzt ein ziemlich hohes Guthaben. Im Internet habe ich unzählige schlechte Bewertungen von der Stadtenergie GmbH gelesen. Vor allem, das der Anbieter keine Jahresabschlussrechnung erstellt. Laut ABG muss man wohl 6 Wochen warten, aber eine warten angeblich schon 2 Monte und Länger auf ihre Abschlussrechnung. Nun kommt der Verdacht auf, das der Anbieter das Guthaben der Kunden nicht auszahlen möchte.Folgendes möchte ich nun machen. Ich würde jetzt den Anbieter in Kenntniss setzen das wir in diesem Jahr wenig Gas verbraucht haben und ein hohes Guthaben angesammelt haben. Desshalb werde ich ab sofort bis Vertragsende keine weiteren Abschlagzahlungen mehr leisten (Einzugsermächtigung bei der Bank stoppen).Können Sie mir dies Vorgehensweise so empfehlen, oder was soll ich Ihrer Meinung nach tun?Mit freundlichen Grüßen
Axel Zähringer
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden-Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, das ist erstmal alles.
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank ***** ***** Anfrage über JustAnswer.

Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft. Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Ich kann zu dem beschriebenen Vorgehen nicht anraten.

Schlimmstenfalls ist davon auszugehen, dass sie wegen der eingestellten Vorauszahlungen nicht mehr beliefert werden. Aufgrund des laufenden Vertrages können Sie auch nicht zu einem anderen Anbieter wechseln und sind blockiert.

Unter dem Aspekt, dass es sich bei dem benannten Unternehmen um ein öffentlich-rechtlichen Träger handelt, dürften sie letztlich ihr Geld bekommen.

Hilfsweise über einen Rechtsanwalt, dessen Kosten von dem Versorgungsunternehmen zu tragen sind. Gleichwohl besteht die Möglichkeit, über die Abschlagshöhe zu verhandeln.

Rechtlich ist ein Vorgehen schwierig, da primär der bestehende Vertrag und die sich hieraus ergebenden Verpflichtungen Geltung haben.

Dies gilt auch dann, wenn sie davon ausgehen, dass sie eine Rückerstattung erhalten.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.

Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen). Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-