So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29940
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Hallo, meine Rechtsfrage bezieht sich auf ein Hausverbot in

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Rechtsfrage bezieht sich auf ein Hausverbot in einem Hotel, das meiner Lebenspartnerin und mir ausgesprochen wurde. Wir hatten dort ein Zimmer gebucht und bereits bezahlt. Am Abend saßen wir noch an der Bar und hatten dort ein Wasser und einen Gintonic bestellt. Wir haben dann gesagt, dass wir das ausstehende Entgelt am nächsten Morgen beim Auschecken bezahlen wollen. Daraufhin wurden wir in einem rüden Ton belehrt, dass wir sofort unverzüglich zu bezahlen haben. Wir haben daraufhin auf der Bezahlung am nächsten Morgen bestanden und sind aufs Zimmer gegangen. Daraufhin wurde gegen uns ein Hausverbot verhängt und auch polizeilich durchgesetzt. Meine Frage ist, wie Sie die Chancen einschätzen, dagegen rechtlich anzugehen. Mit freundlichen Grüßen Ralph Schultze
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen. Der Vorfall war in Niedersachsen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein. Vielen Dank.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank ***** ***** Anfrage über das Portal JustAnswer.

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere. Dies kann ein paar Minuten dauern.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank ***** ***** Anfrage über JustAnswer.

Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.

Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Es ist prinzipiell schwer, gegen ein Hausverbot vorzugehen, wenn es sich nicht um eine öffentliche Einrichtung bzw. ein öffentlichen Träger handelt.

Mehr oder weniger liegt ist dem Eigentümer darüber zu entscheiden, wann und unter welchen Bedingungen Hausverbot ausgesprochen wird.

Zudem lässt sich dies in Ihrem Fall noch begründen, indem sie gegen die Zahlungsverlangen des Hauses verstoßen haben.

Da im privatrechtlichen Bereich nicht der Gleichbehandlungsgrundsatz über Art. 3 Grundgesetz gilt, ist ein rechtliches Vorgehen gegen das Hotel sehr schwierig. Gerne hätte ich Ihnen eine positivere Einschätzung übermittelt.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.

Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar. Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen). Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.