So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23847
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Zählen Gewinne und Verluste eines Kommanditisten zur

Diese Antwort wurde bewertet:

Zählen Gewinne und Verluste eines Kommanditisten zur Berechnung des Einkommens bei Kindedunterhalt?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Muss der Zahlungspflichtige diese Beteiligung aufgeben, wenn er den Mindedtunterhalt nicht zahlen will/kann?
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Für den Mindestunterhalt besteht nach §1603 BGB eine erhöhte Leistungspflicht.

Das bedeutet, dass der Pflichtige alles in seiner Macht stehende tun MUSS um für den Mindestunterhalt zu sorgen.

Erzielt er Einkünfte, sind diese zuzurechnen, egal aus welcher Einkunftsart.

Erzielt er hingegen Verluste, muss er sich nach einer Tätigkeit umsehen, die den Mindestunterhalt sichert, auch wenn das bedeutet, dass er etwas dafür aufgeben muss ( Beteiligung)

Ich bitte um Mitteilung, was einer positiven Bewertung entgegensteht
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Habe noch eine weitere Frage: der Unterhaltspflichtige ist neu verheiratet und wohnz zusammen mit der neuen Frau Ihrem Haus. Eine Miete zahlt er nicht. Um wieviel kann der Selbstbehalt durch die gesparte Miete und den gemeinsamen Lebensunterhalt reduziert werden? Sollte der Zahlungspflichtige nicht zahlen/zahlen können oder nur einen Teil des Kindesunterhalts aufbringen, kann dann die neue Frau oder seine Eltern (Grosseltern des Kindes) verpflichtet werden. Der Grossvater hat höhere Einkünfte und ist Komplementär einer KG.
Das isr eine neue FrageBitte die alte Frage abschließen und eine neue Frage an mich richtenDanke
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Kommen da weitere Kosten?
Geringe
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Was heißt das in Zahlen?
Sehen Sie mein Angebot bitte an
Sie müssen es nicht annehmen
Ich würde aber höflich um positive Bewertung bitten
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Was kostet mich denn jetzt die Bewertung genau?
Nichts
Die wird aus der geleisteten Anzahlung vergütet
Claudia Schiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Danke