So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23798
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe ein höheres Einkommen als 100.000 und könnte zum

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein höheres Einkommen als 100.000 und könnte zum Elternunterhalt verpflichtet werden
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich soll für meinen Vater Unterhalt zahlen zudem ich seit meinem 11 Lebensjahr keinen Kontakt habe und der mir und meinen Geschwistern gegenüber gewalttätig war
Sehr geehrter Ratsuchender , vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage.Sie müssen dann keinen Eltern Unterhalt bezahlen, wenn Ihnen dies nicht zumutbar ist.Das ist der Fall, wenn sich der Vater nicht gekümmert hat und gewalttätig war. Versuchen Sie Beweise dafür beizubringen, zum Beispiel in dem sie ihre Geschwister als Zeugen benennen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Wir haben Unterlagen vom damals zuständigen Jugendamt, die auch Aussagen meiner Geschwister zu den Gewalttaten meines Vaters enthalten.Sollte das nicht ausreichen würde ich darüber nachdenken in Teilzeit zu gehen, um die 100.000 Euro Grenze nicht zu überschreiten. Gibt es Ihrerseits Bedenken gegen eine solche Vorgehensweise?
Sehr geehrter Ratsuchende, dann haben Sie ausreichend Gründe, um nicht bezahlen zu müssen, vor allem dann nicht, wenn Gewalttaten im Spiel sind.Teilzeit ist ein Problem, weil es eine Reduzierung ihrer Tätigkeit ist, die unterhaltsbezogen istIch bin aber überzeugt davon, dass es eine Reduzierung ihrer Arbeitszeit nicht bedarf, weil sie nicht unterhaltspflichtig sein werden.Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung vielen Dank
Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.