So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23801
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Moin Fachassistent(in): Guten Morgen. Wie kann ich Ihnen

Diese Antwort wurde bewertet:

Moin
Fachassistent(in): Guten Morgen. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Es geht um ein Strafrechtsverfahren gegen meinen Sohn ( 16 ) wegen Raub
Fachassistent(in): Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Fragesteller(in): Wir haben bisher nur einen Brief von der Jugendgerichtshilfe bekommen, weder eine Anhörung bei der Polizei oder eine Anklageschrift erhalten gestern beim Jugendamt haben wir dann erfahren, dass schon Anklage erhoben wurde
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich würde gerne wissen, wie wir jetzt am besten weitermachen
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Hat denn die Jugendgerichtshilfe das gerichtliche Aktenzeichen?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo Frau SchiesslJa, die haben das Aktenzeichen.Ist es "normal", dass es nicht einmal eine Befragung gab?

Nein, das ist es nicht.

Zudem sollte Ihr Sohn einen Pflichtverteidiger bekommen, denn Raub ist keine Kleinigkeit.

Kommt aber bei Jugendlichen schon dadurch zustande, dass der eine dem anderen etwas entreisst.

Zudem sollte Ihr Sohn bevor er befragt wird wissen, was ihm genau vorgeworfen wird.

Ich empfehle, bei Gericht anzurufen

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok, das machen wir. Kann man da das mit der Befragung auch "anmerken"? Wie bekommt man einen Pflichtverteidiger?

Ihr Sohn sollte sich unbedingt bevor er, auch zur Jugendgerichtshilfe etwas sagt , anwaltlich beraten lassen

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
OK, vielen Dank, ***** ***** wir uns mal auf die Suche nach einem Kompetenten Anwalt und rufen bei Gericht an

Bitte noch kurz bewerten und alles Gute

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das mache ich. Vielen Lieben Dank für Ihre Zeit
danke