So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29964
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Ich als Person halte treuhänderisch für eine Gesellschaft

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich als Person halte treuhänderisch für eine Gesellschaft die Anteile an einer GmbH. Laut Vertrag kann das Vertragsverhältnis jederzeit gekündigt werden. Frage ist, muss das auch notariell beurkundet werden oder reicht ein einfacher Schriftsatz
Fachassistent(in): Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Fragesteller(in): Noch keine. Treugeber sagt dass es privatrechtlich erfolgen kann, also in Schriftform.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein. Das ist die einzige Frage bei mir. Danke.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank ***** ***** Anfrage über das Portal JustAnswer.

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Was genau muss notariell beurkundet werden? Die Kündigung?

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Meine Frage ist ob die Kündigung des treuhandsvertrages notariell beurkundet sein muss. Das treuhansVerhältnis war damals notariell gemacht.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank ***** ***** Anfrage über JustAnswer.

Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft. Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die Kündigung an sich bedarf nicht der notariellen Beurkundung, wenn dies nicht explizit vereinbart ist. Allerdings bedarf die Rückübertragung der Anteile auf die begünstigte Person der notariellen Beurkundung, da es sich um eine Abtretung von Gesellschaftsanteile handelt.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.

Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen). Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.