So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8887
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Konnte heute morgen meinen Flug nach Kolumbien nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Konnte heute morgen meinen Flug nach Kolumbien nicht antreten, da ich kein Visum hatte. Der Anbieter hatte mich nicht darauf hingewiesen. Ist das Rechtens? Brauchte ich wohl für den 2 stündigen Aufenthalt in den USA. Bin ganz traurig. Mein langersehnter Urlaub futsch. Der Anbieter will mir in ein paar Tagen einen Ersatz anbieten füt 1.200 €. Dabei hat der Hin-und Rückflug nur 900.00 € gekostet. Leider ist da keine Stornierung drin. Was soll ich bloß machen?
Fachassistent(in): Haben Sie bereits Unterlagen zum Visum eingereicht?
Fragesteller(in): Nein, ich kann mir die 1.200 € nicht leisten.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), vielen Dank ***** ***** Anfrage. Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite. Mit freundlichen Grüßen Kianusch Ayazi, LL.B. (BLS), LL.B. (UNISA) - Rechtsanwalt -

Vielen Dank ***** ***** Geduld.

Gemäß § 5 BGB-InfoV hat der Reiseveranstalter die Pflicht, Sie als Reisenden über Visumsbestimmungen aufzuklären. Tut er dies nicht, so verletzt er dadurch seine Pflichten aus dem Reisevertrag mit Ihnen. Sie können infolgedessen Schadensersatzansprüche gegen den Reiseveranstalter geltend machen

Ich empfehle insofern, dass Sie den Reiseveranstalter einmal schrftlich unter Setzung einer zweiwöchigen Frist dazu auffordern, Ihnen den entstandenen Schaden zu ersetzen. Falls der Reiseveranstalter die Schadensregulierung verweigert, so können Sie einen Anwalt damit beauftragen, Ihren Anspruch gegen den Reiseveranstalter geltend zu machen. Die erforderlichen Anwaltskosten können Sie gemäß §§ 280, 286 BGB von dem Reiseveranstalter ersetzt verlangen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein. Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne an. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Hallo, vielen Dank für Ihre Antwort. Expedia schreibt allgemein bei meiner Buchungsbestätigung : Erforderliche Reisedokumente - Ins Ausland reisen - lesen Sie sich die Pass-und Visabestimmungen durch. Beim Anklicken : Kundenservice-Portal über Flüge, Hotels, Pauschalreisen etc., aber nichts von Pass oder Visabestimmungen. Klicke ich reisen in die USA an, Visum Centrale und gebe mein Reiseziel Kolzmbien ein, wird angezeigt, kein Visum. Dann sollte ich die United Airline anklicken, aber dort steht auch nichts über Visa Bedingungen. Nur über Beförderungsrichtlienien. Mir schwirrt der Kopf. Können Sie mir weiterhelfen? Der Reiseveranstalter wird sich ja sicher rausreden und für sich noch ein Schlupploch finden. Ich finde, er hätte bei meinen Unterlagen mir klupp und klar mitteilen müssen, dass ich für den Zwischenstopp in Amerika ein Visum benötige. Vielen Dank ***** ***** Grüßen Cornelia Eiring.

Vielen Dank ***** ***** Nachricht.

Wenn der Reiseveranstalter Ihnen fehlerhafte oder unvollständige Informationen bereitgestellt hat und infolgedessen die Einreise für Sie nicht möglich war, so haben Sie entsprechend meiner zuvor mitgeteilten Einschätzung einen Schadensersatzanspruch und sollten diesen wie beschrieben geltend machen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein. Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne an. Vielen Dank.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern. Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hallo, der Reiseverantstalter hat mir eben die Antwort mitgeteilt, dass Expedia als Vermittler nicht verantwortlich ist für die Mitteilungen von Einreisebestimmu gen. Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich diese Informationen zu recherchieren. Ist das richtig? Für mich ist Ihre Antwort sehr wichtig, um zu wissen, ob ich einen Anwakt einschalten kann. Vielen Dank ***** ***** Grüße Cornelia Eiring

Wie bereits zuvor geschehen, verweise ich Sie auf § 5 BGB-InfoV. Diese Vorschrift sieht vor:

"Der Reiseveranstalter ist verpflichtet, den Reisenden, bevor dieser seine auf den Vertragsschluss gerichtete Willenserklärung (Buchung) abgibt, zu unterrichten über

1. Pass- und Visumerfordernisse, insbesondere über die Fristen zur Erlangung dieser Dokumente; diese Verpflichtung bezieht sich auf die Erfordernisse für Angehörige des Mitgliedstaates, in dem die Reise angeboten wird,

(...)

soweit diese Angaben nicht bereits in einem von dem Reiseveranstalter herausgegebenen und dem Reisenden zur Verfügung gestellten Prospekt enthalten und inzwischen keine Änderungen eingetreten sind."

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne an. Vielen Dank.