So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 48256
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo Frau Wilson, mein Sohn lebt seit dem 1.3.22 in einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Wilson, mein Sohn lebt seit dem 1.3.22 in einer 2- WG und hat diese am 24.11.22 per Mail gekündigt. Die Mitbewohnerin kann die Miete alleine nicht zahlen. Sollte innerhalb der Kündigungsfrist von 3 Monaten kein Nachmieter gefunden werde, kann mein Sohn trotzdem aus dem Mietverhältnis zum 28.2.23 entlassen werden? MFG Sabine Ingenhaag
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): am 11.2.22
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): folgender Satz steht im Mietvertrag:

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Ihr Sohn wird nach Ablauf der Kündigungsfrist dennoch ausziehen können, denn bei einer WG - die durch eine ständig wechselnde Mieterschaft charakterisiert ist - besteht zwischen jedem WG-Mieter und dem Vermieter ein separater Mietvertrag.

Ihr Sohn muss die Kündigung des Mietvertrages jedoch schriftlich erklären (§ 568 BGB).

Eine Kündigung nur mittels E-Mail, Whatsapp oder mündlich ist unwirksam.

Allerdings muss der Vermieter die formunwirksame Kündigung nur per Mail auch ausdrücklich beanstanden. Nimmt er diese so hin, muss er die Kündigung per Mail rechtlich auch gegen sich gelten lassen.

Bitte klicken Sie oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne auf der rechten Seite der Bewertungsleiste) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Mein Sohn hat diese per Mail gesendet und wurde durch den Vermieter folgender Maßen bestätigt.
Wir bestätigen den Eingang Ihres Schreiben vom 24.11.22. Sie teilen hierin mit, dass Sie zum 28.2.22 aus dem Mietverhältnis entlassen werden möchten.
Würde das ausreichen als Erhalt der Kündigung?

Ja, das wäre rechtlich ausreichend, denn der Vermieter bestätigt ausdrücklich, die Kündigung erhalten zu haben.

Bitte klicken Sie oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne auf der rechten Seite der Bewertungsleiste) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Dies ist der Auszug aus dem Mietvertrag.
1. Die Mietparteien verzichten wechselseitig für 1 Jahr (nicht länger als 4 Jahre seit Mietvertragsabschluss) auf Ihr Recht zur ordentlichen Kündigung dieses Mietvertrages.2. Das Mietverhältnis kann von jedem Vertragspartner unter Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Fristen erstmal nach Ablauf des oben genannten Zeitraumes gekündigt werden. Ist in § 3 Absatz 1 dieses Mietvertrages kein Zeitraum vereinbart, so gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten zu erfolgen.

Sie tragen nun ergänzend vor, dass der Vertrag einen 1-jährigen Kündigungsausschluss enthält.

Dieser ist bindend mit der Folge, dass er erst nach Ablauf dieses Jahres, also frühestens am 01.03. mit Wirkung zum 30.06. kündigen kann.

Sollte er aber einen Nachmieter stellen können, so kann ein Mietaufhebungsvertrag geschlossen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen lieben Dank, genau da waren wir uns unsicher, ab wann die Kündigungsfrist gilt.
Sie haben mir damit sehr weiter geholfen.
Mit freundlichen Grüßen
Sabine Ingenhaag

Sehr gern geschehen!!