So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29940
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Ich habe letztes Jahr eine Tochter zur Welt gebracht und

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe letztes Jahr im Sommer eine Tochter zur Welt gebracht und wohne mit meinem Mann in einer 47 m² Wohnung, wir hätten die Chance auf eine Wohnung im Februar, die 89 m² beträgt, wäre das ein Grund früher aus meinem Mietvertrag raus zu kommen? Denn wir haben eigentlich eine dreimonatige Kündigungsfrist.
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Oktober 2021
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank ***** ***** Anfrage über das Portal JustAnswer.

Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere. Dies kann ein paar Minuten dauern.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank ***** ***** Anfrage über JustAnswer.

Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.

Ich bedaure Ihnen mitteilen zu müssen, dass dies kein Grund für eine vorzeitige Beendigung des Mietverhältnisses ist.

Sämtliche persönlichen Veränderungen, wozu auch die Möglichkeit einer neuen Mietwohnung zählt, fallen in die Risikosphäre der jeweiligen Partei.

Das Mietverhältnis ist hiervon nicht beeinträchtigt.

Ihnen bleibt daher nur eine ordentliche Kündigung auszusprechen und sodann mit dem Vermieter über eine vorzeitige Beendigung des Mietverhältnisses zu verhandeln.

Ein Mietaufhebungsvertrag ist jederzeit möglich.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.

Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen). Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.