So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an OliverF428.
OliverF428
OliverF428, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1071
Erfahrung:  Rechtsanwalt
112517020
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
OliverF428 ist jetzt online.

Bin seit März im krankenstand. Habe morgen einen Termin beim

Kundenfrage

Bin seit März im krankenstand. Habe morgen einen Termin beim betriebsarzt und dann ein BEM. Die RV empfiehlt eine interne umschulung.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Was sind meine Rechte? Muss ich mich um eine interne weiterbildung/Umschulung kümmern? Für den Übergang brauch ich eine Arbeit. Wie oft kann ich ablehnen wenn ich das nicht machen möchte
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  OliverF428 hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrte Ratsuchende,

sehr geehrter Ratsuchender,

danke ***** ***** Nutzung von justanswer.com. Gerne nehme ich mich ihrer Anfrage an.

Die Formulierung einer Antwort dauert einen Moment.

Bei komplexen Anfragen bietet sich immer ein Beratungstelefonat an, das Sie über den Premium-Service problemlos buchen können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Oliver Fröhlich LL.M.

Rechtsanwalt

Experte:  OliverF428 hat geantwortet vor 25 Tagen.

Nach Durchsicht und Prüfung des Sachverhalts ergibt sich nachfolgende Antwort:

Sie sind nicht verpflichtet an einem BEM teilzunehmen. Dies muss der Arbeitgeber sogar anbieten, sofern Sie innerhalb des letzten Jahres länger als 6 Wochen arbeitsunfähig erkrankt sind. Daher heißt der Umstand, dass Sie hierzu eine Einladung erhalten haben erstmal nichts.

Ob und wenn ja Sie wieder Ihre Arbeit leisten können, hängt natürlich davon ab, was Ihres arbeitsvertragliche Arbeitsleistung ist und wieso Sie arbeitsunfähig erkrankt sind. Dies müssen im Zweifel Sie beurteilen.

Innerhalb dieses Gespräch wird genau dies erkundet und Sie dazu befragt.

Da die Teilnahme freiwillig ist, ist auch die Angabe zu dem Sachverhalt freiwillig. Sie können das Gespräch zu jederzeit beenden. Der Arbeitgeber hat hierbei auf die Erhaltung des Arbeitsplatzes hinzuwirken.

In diesem Gespräch wirken Sie zusammen mit dem Arbeitgeber auf den Erhalt des Arbeitsplatzes hin, daher finden Sie mit diesem gemeinsam eine Lösung für Ihre arbeitsvertragliche Situation. Sofern andere Arbeitsplätze in Ihrem Betrieb vorhanden sind, kann es durchaus sein, dass Sie hierauf versetzt werden können. Dies geschieht aber nur mit Ihrem Einverständnis. Ablehnen können Sie das Gespräch immer.

Sofern die Antwort geholfen hat, bitte ich um Bewertung mit 3-5 Sternen. Sie können danach selbstverständlich weitere Fragen stellen.

Experte:  OliverF428 hat geantwortet vor 23 Tagen.

Haben Sie weitere Fragen?

Sofern die Antwort geholfen hat, bitte ich um Bewertung mit 3-5 Sternen. Sie können danach selbstverständlich weitere Fragen stellen.