So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Uwe Brix.
Uwe Brix
Uwe Brix,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 277
Erfahrung:  Senio TaxCounsel at Bundesdruckerei
117993794
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Uwe Brix ist jetzt online.

Hallo,Die Vorgeschichte würde zu lange dauern, daher nur die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,Die Vorgeschichte würde zu lange dauern, daher nur die wichtigen Dinge, nur so viel, ich habe Haus- und Kontaktverbot.
Ich habe bei meiner Mutter noch einige Sachen im Haus, die sie mir nicht herausgeben will. Ich habe eine Auflistung erstellt, aber sie ist nur bereit 20% der Sachen herauszugeben. Was kann ich jetzt noch tun?Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Saarland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r)Ratsuchende(r),

vielen Dank fürIhre Anfrage, zu der ich gerne wie folgt Stellung nehme:

Wen die erwähnten Dinge wirklich in Ihren Eigentum stehen, so haben Sie gegenüber Ihrer Mutter einen Herausgabeanpruch nach § 985 BGB. Dieser besteht ungeachtet eines bestehenden Haus und- Kontaktverbots.

Sie können diesen Herausgabeanspruch auf gerichtlichen Wege durchsetzen, denn wenn eine sich im fermdbesitz befindliche Sache nicht freiwillig an den Eigentümer zurückgegeben wird, kann dieser durch eine Herausgabevollstreckung (§§ 883-886 ZPO) durchsetzen, dass der unrechtmäßige Besitzer ihm die Sache übergibt.

Hierzu müssen Sie einen Vollstreckbaren Titel beim zuständigen Amtsgericht erwirken.

Dazu müssen Sie zunächst einen Breif an Ihre Mutter schreiben, woin Sie die Herausgabe der besagten Dinge mit detaillerter Auflistung zu einem festen Termin fordern.

Sollte die Rückgabe bis zu diesem Termin nicht erfolgt eine, so befindet sich hre Mutter in Verzug und sie können direkt eine Klage auf Herausgabe bei Gericht einreichen.

Das Forderungsschreibenschreiben mit fristsetzung können sie durchaus alleine aufsetzen und wegen des Zugangsnahchweises per Einschreiben mit Rückschein zusenden.

Für die weitere Klage sollten Sein einen Rechtsanwalt hinzuziehen.

Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung und klicken bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne auf der rechten Seite der Bewertungsleiste) an, denn nur so werde ich von Justanswer bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichenGrüßen

RA Brix

Uwe Brix und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.