So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 45981
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Die Wohnungsverwaltung hat schuldhaft Hausgeldforderungen

Diese Antwort wurde bewertet:

Die Wohnungsverwaltung hat schuldhaft Hausgeldforderungen nicht eingezogen bzw. vom Instandhaltungdkonto nicht auf das Girokonto umgebucht. Damit war das Girokonto um mehrere Tausend Euro im Minus. Wer zahlt die Überiehungszinsen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): In NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Auf dem Instandhaltungskonto stand ausreichend Geld zur Verfügung.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter den gegebenen Umständen fällt der Hausverwaltung eine schuldhafte Verletzung der ihr vertraglich obliegenden Verpflichtung zu ordnungsgemäßer Verwaltung zur Last.

Diese Pflichtverletzung hat sodann auch zu dem eingetretenen wirtschaftlichen Schaden geführt, der ausgeblieben wäre, wenn die Verwaltung nicht pflichtwidrig gehandelt hätte.

Die Pflichtverletzung ist daher auch unmittelbar ursächlich für den Schadenseintritt.

Die Verwaltung haftet für den Schaden daher gemäß § 280 Absatz 1 BGB wegen schuldhafter Verletzungen ihrer Pflichten aus dem bestehenden Verwaltervertrag.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne auf der rechten Seite der Bewertungsleiste) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Die Überziehungszinsen hat die Verwaltung als Schadensersatz zu tragen/zahlen.