So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7059
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Erbrecht Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich

Diese Antwort wurde bewertet:

Erbrecht
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Deutschland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (BLS), LL.B. (UNISA)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hallo Herr Ayazi
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich befinde ich mich in folgender Situation: mein Vater ist letzte Woche gestorben. Ich bin - zusammen mit meiner Schwester - sowohl Vermögensbevollmächtigter, als auch Erbe. Wenn ich nun als Vermögensbevollmächtigter offene Rechnungen meines Vaters begleiche, verwende ich dafür das Geld meines Vaters, also die Erbmasse. Muss die Erbmasse zunächst zu einem bestimmten Stichtag von irgendeiner Instanz festgestellt werden, bevor ich als Vermögensbevollmächtigter Transaktionen tätige? Für mein Empfinden kollidieren hier meine Pflicht als Vermögensbevollmächtigter, mich um die Rechnungen meines verstorbenen Vaters zu kümmern - und das Erbrecht, das ja wahrscheinlich ein „Einfrieren“ des Vermögens vorsieht, bis der genaue Erbprozess geklärt ist?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Sie müssen weder einen Stichtag abwarten, noch muss das Vermögen von irgendeiner Instanz festgestellt werden. Wenn Sie bevollmächtigt sind, auch nach dem Tod über das Vermögen des Erblassers zu verfügen, so dürfen Sie jederzeit entsprechende Verfügungen tätigen, die von der Vollmacht gedeckt sind. Sie sind indes dem bzw. den Erben gegenüber gemäß § 666 BGB auf Verlangen rechenschaftspflichtig. So lässt sich aus Sicht der Erben nachvollziehen, welche Transaktionen Sie getätigt haben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank