So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 46001
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Hüttemann, die Handlungsvollmacht kann

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Hüttemann, die Handlungsvollmacht kann sicherlich auch von einem der Benannten abgelehnt werden, wobei die anderen beiden eintreten?
Gibt es eine Haftungsobergrenze für einen, der die Handlungsvollmacht übernommen hat?
(Ausgeschlossen vorsätzlicher Schaden)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Das ist in der Tat zutreffend: Niemanden kann ohne dessen Zustimmung eine Handlungsvollmacht aufgezwungen werden.

Vollmachtgeber und Bevollmächtigter müssen sich daher einig sein, dass der Bevollmächtigte mit Wirkung für und gegen den Vollmachtgeber am Rechtsverkehr teilnimmt.

Liegt eine solche Einigung nicht vor, so ist auch kein wirksames Bevollmächtigungsverhältnis im Sinne der §§ 164 ff. BGB begründet worden.

Sollten Sie sich gegen eine solche Eventualität absichern wollen, so können Sie in den Text die Formulierung aufnehmen:

"Sollte einer der Bevollmächtigten/Teamleiter die ihm erteilte Handlungsvollmacht nicht annehmen und ausüben wollen, so gelten nur die übrigen Teamleiter als bevollmächtigt."

Grundsätzlich besteht keine Haftungsobergrenze bei einer Bevollmächtigung.

Die Parteien des Vollmachtverhältnisses können eine solche aber ausdrücklich vereinbaren und bestimmen, dass der Bevollmächtigte im Außenverhältnis (=also gegenüber Dritten) nur bis zu der Schadenssumme xy haften soll.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne auf der rechten Seite der Bewertungsleiste) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.