So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22761
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe für die Wiedereingliederung von meiner KK ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe für die Wiedereingliederung von meiner KK ein Formular bekommen und von ihnen wurde mir mitgeteilt, dass meine KK während der Wiedereingliederung Krankengeld fortzahlt. Sie sagten meistens bekommt man keinen Zuschuss vom Arbeitgeber.
Nun meine Frage, wäre es nicht besser die Wiedereingliederung über die KK laufen zu lassen? Hierfür hätte ich den Vorschlag an meinen Arbeitgeber, dass ich die ersten 3 arbeitsfähigen Tage ca 3 Std. arbeite, um zu testen wie ich mich dabei fühle, die fehlenden Stunden könnte man ja von meinen Überstunden abziehen. Dann habe ich ja 2 Wochen Urlaub, in denen ich mich erholen kann. Somit habe ich eine Einschätzung wie belastbar ich in diesen 3 sozusagen Probetagen war. Und nach meinem Urlaub die Anträge über die KK abzuschließen.
Sollte ich dies vielleicht jetzt schon in meiner noch AU Zeit mit meinem AG so besprechen? Ich habe nächste Woche Termin bei meiner Ärztin, die mich sicherlich noch nicht zur Arbeit schicken möchte, sondern weitere Woche eine AU ausstellt aufgrund meines Gesundheitszustandes. Sollte ich erst nach dem Arzttermin mit meinem AG reden oder bereits jetzt über die o.g. Details?
Vielen lieben Dank im Voraus
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
In Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Während der Wiederiengliederung sind Sie nach wie vor arbeitsunfähig und haben kein Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitgeber, das Sie dazu ermächtigen würde,Leistungen zu bekommen.

Sie haben also keinen Anspruch auf Arbeitslohn und können auch keine Übverstunden während der Zeit abbauen.

Den Plan zur Wiedereingliederung verantwortet Ihr Arzt

Das, was Sie vorhaben ist keine Wiedereingliederung

Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22761
Erfahrung: Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.