So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22830
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, mein Freund und ich wollen zusammen ein Haus kaufen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Freund und ich wollen zusammen ein Haus kaufen zudem ich ein höheres Eigenkapital zusteuere. Aufgrund das ich noch im Grundbuch bei meinem Ex-Mann stehe kann ich mich bei dem neuen Haus noch nicht ins Grundbuch eintragen lassen.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja für den Ausbau des Daches schieße ich auch noch Geld hinzu. Wie kann ich mich rechtlich absichern? Und was passiert im Falle einer Trennung?

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Derjenige der im Grundbuch steht ist Eigentümer.

Anders als bei einer Scheidung kennt die nichtehliche Lebensgemeinschaft keine Ansprüche auf Vermögensauseinandersetzung.

Was Ihnen bliebt ist folgendes:

Sie haben das Kapital dem Freund zugewandt, weil Sie davon ausgehen, dass Sie in der Immobilie ein gemeinsames Leben verbringen können.

Trennen Sie sich fällt diese Grundlage weg.

Dann kann das, was Sie zugewandt haben, nach den Regeln der ungerechtfertigten Bereicherung, § 812 BGB von Ihnen zurückgefordert werden.

Denn der Grund für die Zuwendung ist ja entfallen.

Das Recht der ungerechtfertigten Bereicherung ist eines der kompliziertesten Rechtsgebiete überhaupt

Es beschränkt das was rückforderbar ist auf das, was noch da ist.

Wenn daher das Haus im Wert sinkt etc kann es sein,. dass Sie leer ausgehen.

Daher müssen Sie sich unbedingt rechtlich absichern, am besten notariell, dass Sie das eingezahlte wieder zurückbekommen.

Auch ein Darlehen wäre denkbar, das dann erlassen wird, sobald Sie ins Grundbuch eingetragen sind

Warum können Sie denn nicht auch Eigentümer des Hauses werden ?

Man kann doch in zwei Grundbüchern eingetragen sein ?

Die grösstmögliche Sicherheit bietet die Eintragung ins Grundbuch

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Die Variante mit dem Darlehen hört sich sehr gut an. Haben Sie dafür ein Muster bzw. worauf muss man achten?
Das Problem ist, dass auf dem Haus meines Ex-Mannes noch Schulden sind und wir hätten den Kredit für das neue Haus nicht bekommen wenn ich auch gleich mit ins Grundbuch eingetragen worden wäre.

Haben Sie denn das Vermögen mit Ihrem Ex-Mann nicht sauber auseinandergesetzt ?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Doch natürlich das ist alles geregelt. Das einzige Problem ist eben noch die Löschung des Grundbucheintrags, das auf sich warten lässt. Sobald ich bei meinem Ex-Mann ausgetragen bin lass ich mich sofort beim neuen Haus eintragen. Ich wollte mich für den Fall der Fälle rechtlich für die Zeit bis zur neuen Eintragung absichern

Wann war denn der Notarsvertrag von der Immobilie zusammen mit dem Ex-Mann ?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
2007

Haben Sie ihm denn nicht Ihren Anteil übertragen ?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Doch natürlich. Aber meine Löschung im Grundbuch ist noch nicht erfolgt

Wann war denn die Übertragung Ihres Anteils?

Die Löschung erfolgt doch immer relativ rasch

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ja ich hoffe auch das es relativ schnell geht.
Trotzdem setzte ich sicherheitshalber einen Darlehensvertrag auf.

Ehrlich gesagt würde ich die Löschung abwarten.

Bis Sie einen Notartermn bekommen dauert es und dann haben Sie noch einmal 14 Tage Zeit um den Vertragsentwurf zu prüfen und dann erfolgt erst die Beurkundung.

Es zieht sich also

Bis dahin sind Sie aus dem Grundbuch gelöscht.

Besitz, Nutzen und lasten sind ja bereits übergegangen ?

Zudem haben die Löschung aus dem Grundbuch und der neue kauf doch nichts miteinander zu tun

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ok vielen Dank für Ihre Beratung. Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Woche :)

Bitte noch kurz bewerten und noch mal beim Notar wegen der Löschung nachfragen

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.