So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42079
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen Fachassistent(in): Guten Morgen. Wie kann ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen
Fachassistent(in): Guten Morgen. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Ich habe einen Resthof inkl. Ländereien gekauft. Jetzt prüft die Gemeinde ein Vorkaufsrecht für eine Wiese auszuüben. Muss diese jetzt in den gesamten Notarvertrag einsteigen, also inkl. Gebäude oder kann die Gemeinde auch nur diese Wiese aus dem Vertrag herauskaufen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das kommt darauf an: Ist der Wiese eine eigene Flurstücknummer zugewiesen worden, handelt es sich also dabei um ein eigenständiges Grundstück, dann kann die Gemeinde durchaus die Wiese herauskaufen ohne in den gesamten Kaufvertrag einzusteigen. Streng genommen bündeln Sie ja in dem Kaufvertrag dann mehrere Kaufverträge zu einem Vertrag zusammen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ja dem Verkäufer war es wichtig, jede einzelne Fläche aufzuführen, bezüglich seiner Steuern, da ein Teil der Gebäude privat und ein Teil betrieblich verkauft wurden.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Was würde passieren wenn ich die Wiese vom aktuellen Verkäufer rückwirkend zum Nulltarif für 100 Jahre pachte?
Dann hätte die Gemeinde ja nichts von ihrem Vorkaufsrecht

Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Falle kann die Gemeinde diese Wiese durchaus herauskaufen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Was würde passieren wenn ich die Wiese vom aktuellen Verkäufer rückwirkend zum Nulltarif für 100 Jahre pachte?
Dann hätte die Gemeinde ja nichts von ihrem Vorkaufsrechtjavascript:void(0)

Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Falle liegt kein Vorkaufsfall vor, so dass die Gemeinde hier vom Vorkaufsrecht keinen Gebrauch machen kann.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.