So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schwerin.
RA Schwerin
RA Schwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18041
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schwerin ist jetzt online.

Frage zur Haftung, Rechnungslegung Vorsorgevollmacht,

Kundenfrage

frage zur Haftung, Rechnungslegung Vorsorgevollmacht, Vollmachtnehmer möglicher Erbe, fristen, handlungsempfehlung taktisch
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Deutschland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Fachanwalt für Erbrecht und Strafrecht notwendig. Komplexer schwieriger Fall mit weitreichenden möglichen Konsequenzen, die abgewogen werden müssen
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie kann Ihnen geholfen werden ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich glaube ich habe ein grosses Problem.
Ich habe ein Haus gehütet als Vorsorgevollmachtnehmer. Unentgeltlich.Das Haus ist im Zuge der überflutung beschädigt worden durch Wasser und Brandschaden (Schmorbrand)(unwetter 2021).Die Versicherung teilte bei Meldung des Schadens mit, es liege ein Brandschaden und Wasserschaden vor. Ein grosse Gutachten ist erstellt worden, dass die Schäden jeweisl nach %Wasser und % Brand aufteilt. Eine vollständige Übernahme der Kosten wurde verweigert, da 1. eine Unterversicherung perse vorgelegen habe und 2. Eine obliegenheitsverletzung hinsichtlich wasserschaden, da der haupthahn nicht zugedreht worden sei, man sei aber aus Kulanz bereit einen Betrag X zu zahlen, der natürlich wegen der Unterversicherung schon gering war aber eben auch wegen der Obliegenheitsverletzung.
Das Haus war unbewohnt, weil Dame im Heim, das wusste die Versicherung schon vorher.Ich bin wegen des hütens wohl derjenige der privat wegen der Obliegenheitsverletzung droht in Haftung genommen zu werden. Die Dame ist nämlich verstorben und die erben sind natürlich daran interessiert, auch dieses Geld zu bekommen.Trägt das meine Haftpflicht? Wir reden von mehreren 10 tausend Euro. Der Schaden wird in Etappen behoben. Gerade ist Sanierung abgeschlossen. Dann kommt wiederaufbau und Elektro wie Sanitär, auch hier immer die Reduzierung wegen Obliegenheitsverletzung Wasserschaden erfolgt.Ich habe den Schaden leider nicht sofort gemeldet. Das habe ich verpeilt weil ich so mit der Versicherung beschäftigt war, dass ich das ausser acht gelassen habe.Vielleicht können sie mir helfen. Vielleicht trägt das auch die betreuerhaftpflicht? Nirgens bei mir ist der schaden gemeldet.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

worin wird denn die Obliegenheitsverletzung gesehen ? Was genau verstehen Sie denn unter "Haus gehütet" ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Guten Tag Frau Grass,
das der Hauptwasserhahn nicht geschlossen war. Ich war für das Haus , das irgendwann verkauft oder vermietet werden sollte verantwortlich in der Zeit.
Bin ich haftbar für die Unterversicherung oder Obliegenheitsverletzung?Mit freundlichen Grüßen
K. Kovacs
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

war denn die Unterversicherung bekannt ? Waren Sie denn bevollmächtigt und hätten hier die Versicherung "aufstocken" lassen können ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Nein mir war die Unterversicherung nicht bekannt. Ich war bevollmächtigt als Vorsorgevollmachtnehmer.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedaure, kann Ihnen aber nicht behilflich sein und gebe die Anfrage wieder frei.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich weiss nicht ob ich die Versicherung hätte aufstocken lassen können, vermutlich ja, wenn Sie schon so fragen. Gekonnt hätte ich das sicherlich als Vollmachtnehmer. Aber vielleicht ging das gar nicht bei der Versicherung. Ich habe das Haus jedenfalls als unbewohnt gemeldet. Gegriffen hat eine urlate Versicherung. Und es erfolgte eine Reduzierung wegen Obliegenheitsverletzung wegen Wasserhahn nciht zugedreht.
Experte:  RA Schwerin hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrter Kunde,

mein Name ist Steffan Schwerin und ich bin seit 14 Jahren als Rechtsanwalt tätig.

VielenDank für Ihre Anfrage.

Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?

Wennnach der Beantwortung noch Unklarheiten bestehen, fragen Sie gern nach.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehrfreuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Schwerin

Rechtsanwalt