So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3821
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Guten Morgen, ich wurde ohne meines Wissen durch einen

Kundenfrage

Guten Morgen, ich wurde ohne meines Wissen durch einen eingeschleusten Mitarbeiter gefilmt. Diese Filmaufnahmen sollen nun für eine Dokumentation (Wallraff) gegen mich genutzt werden.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Brandenburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ich möchte wissen ob ich hier einen Strafantrag stellen kann
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

bezieht sich das Filmen nur auf Ihre Arbeit / berufliche Tätigkeit bei einem Arbeitgeber oder reicht dies auch in den privaten Bereich hinein?

Viele Grüße

Christian Joachim

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Es bezieht sich auf die Arbeit, berufliche Tätigkeit und darum aus getätigten Aussage Dinge zu unterstellen um diese dann öffentlich auszustrahlen
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 22 Tagen.

Vielen Dank für die Ergänzung.

Zunächst dürften Sie neben möglicherweise strafrechtlich relevanten Handlungen zivilrechtliche Unterlassungsansprüche haben, zum einen, gegen den Arbeitgeber, wenn dieser Kenntnis über die entsprechenden Filmaufnahmen hat oder diese sogar angewiesen hat und natürlich gegen denjenigen, der entsprechende Filmaufnahmen fertigt.

Im Mittelpunkt steht eine Verletzung ihres Persönlichkeitsrechts, möglicherweise auch die Verletzung des gesprochenen Wortes und damit einhergehende Grundrechtsbeeinträchtigungen.

Den Unterlassungsanspruch müssten sie selbst zivilrechtlich geltend machen.

Daneben können Sie, wie auch von Ihnen wohl beabsichtigt, Strafanzeige erstatten.

Die Staatsanwaltschaft wird dann prüfen, welche strafrechtlich relevanten Tatbestände hier möglicherweise verwirklicht worden sind, hier können beispielsweise die §§ 201 bzw. 201a Strafgesetzbuch infrage kommen, wenn tun-oder Bildaufnahmen von Ihnen ohne ihre Zustimmung angefertigt werden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst hilfreich geantwortet habe und stehe bei Nachfragebedarf jederzeit gerne zur Verfügung.

Über ihre anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen?

Falls nicht, würde ich mich nunmehr über ihre positive Bewertung freuen.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt