So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42189
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo Zusammen, ich habe eine Frage bzgl Maklerrecht beim

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Zusammen, ich habe eine Frage bzgl Maklerrecht beim Verkauf einer Immobilie. Ich habe während eines laufenden Maklermandats, mich entschlossen, die Immobilie an meine Nachbarin zu verkaufen. Zeitgleich hat der Anwalt mir einen Kunden gebracht, an den ich jetzt nicht mehr verkaufen möchte, da zum einen der Preis niedriger ist und zum anderen die persönliche Präferenz eine Rolle spielt. Der Maklervertrag läuft am 15.10 aus. Meine Frage... kann ich das Haus ca. 2 Wochen nach Ablauf des Makler Vertrages kündigen? Zumal auch die angestrebte Kaufsumme vom ursprünglichen Vertrag sehr nach unten abweicht. Könnten Sie mich dringend kontaktieren unter 017656774155 oder(###) ###-####Herzlichen Dank und viele Grüsse Sandra Wohlfart
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ggf den Maklervertrag?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn der Kaufinteressent an den Sie zu verkaufen beabsichtigen nicht durch den Makler vermittelt wurde, Ihnen also der Makler keine Kenntnis von diesem Verkäufer verschafft hat, dann schulden Sie keine Maklercourtage. Der Makler hat seine Provision erst dann verdient wenn der Kaufvertrag zu stande gekommen ist und seine Tätigkeit ursächlich für den Abschluss des Kaufvertrages war.

Ist dies nicht der Fall, dann schulden Sie keine Provision.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich musste allerdings unterschreiben, dass ich allfällige Interessenten an ihn weiter gebe... Mir geht es darum , dass er mich nicht verklagen kann..
Ich hänge den Vertrag mal an

Vielen Dank für das freundliche Telefonat!