So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schwerin.
RA Schwerin
RA Schwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schwerin ist jetzt online.

Hallo, ich bin Alleinerziehende Mutter von einer 9 jährigen

Kundenfrage

Hallo, ich bin Alleinerziehende Mutter von einer 9 jährigen Tochter und einem 12 jährigen Sohn. Da der Vater die Alimente nicht ordnungsgemäß gezahlt hat wurde ich vom OLG auf 215€ pro Kind bemessen vor ca 2 Jahren. Angeblich gab es mit 1.1.22 eine Gesetzesänderung mit einem Mindestbetrag pro Kind
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Wien
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Eigentlich läuft alles über das Jugendamt von dem ich seit der Übergabe nichts mehr gehört habe weder wie der Stand des Verfahrens ist, da auch eine offene Forderung besteht
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schwerin hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Kunde,

mein Name ist Steffan Schwerin und ich bin seit 14 Jahren als Rechtsanwalt tätig.

VielenDank für Ihre Anfrage.

Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?

Wennnach der Beantwortung noch Unklarheiten bestehen, fragen Sie gern nach.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehrfreuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Schwerin

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Mein ex- Mann kam seinen Unterhaltszahlungen nicht nach somit erhalte ich eine Bevorschussung von 215€ pro Kind. 12 und 9 Jahre alt.
Dzt. hat zwei Kleingewerbe angemeldet und bezieht Leistungen vom AMS, meines Wissen sollte man ihn entweder Anhand des EST-Bescheid bemessen können, oder eben anhand der Leistung aus der AL.
Stimmt es das es seit 1.1.22 einen mindest Satz an Unterhalt gibt der nicht unterschritten werden darf?
Leider bekomme keinerlei Rückmeldung vom Jugendamt oder Informationen, seitdem ich die Angelegenheit übergeben habe.
Noch bekomme ich Bescheid wie der Stand des Verfahrens ist um ehrlich zu sein finde ich das meine zwei Kinder vom JA nicht gut vertreten sind.
Kann man jeder Zeit eine Neufestsetzung des Unterhaltes beantragen?
Experte:  RA Schwerin hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sie bekommen Unterhaltsvorschuss? Dieser ist mit einem festen Satz bedacht.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ja für beide 215€
Experte:  RA Schwerin hat geantwortet vor 22 Tagen.

Ok, das ist gerichtlich festgelegt.

Soll daran jetzt etwas geändert werden?