So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 42079
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich lebe seit einiger Zeit vom Kindsvater getrennt.

Kundenfrage

Hallo, ich lebe seit einiger Zeit vom Kindsvater getrennt. Wir haben einen gemeinsamen Sohn (3). Ich habe das alleinige Sorgerecht und bin seine Bezugsperson. Der Vater kümmerte sich nie regelmäßig.Wir haben beide noch Töchter aus vorherigen Beziehungen (beide 9). Meine Tochter lebt mit dem Sohn und mir zusammen.Die Tochter meines Ex lebt bei ihrer Mutter. Eine Nähe-Beziehung gab es somit nie zu unserem Sohn.Nun hatte ich gebeten, dass der Kindsvater unseren Sohn immer am gleichen Tag zu der gleichen Zeit besucht, da ich diese Regelmäßigkeit sehr wichtig finde. Er ist ja auch erst rei und hat kaum Bezug zum Vater.Heute hat der Kindsvater sichgemeldet, dass er an dem vereinbarten Wochentag (Do) nicht kann.Er will unseren Sohn am Wochenende sehen, da er da ja auch seine Tochter hätte... wir haben allerdings am Wochenende schon etwas vor.
Und ich wäre auch froh, wenn er unseren Sohn auch erstmal alleine besuchen würde, da dieser sowieso gerade sehr viel zu verarbeiten hat.Muss ich auf seine Forderung eingehen?
Fachassistent(in): Gibt es gemeinsame Kinder oder Eigentum?
Fragesteller(in): Einen Sohn, kein Eigentum, leben getrennt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein
Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Beim Umgang kommt es nicht darauf an, was die Eltern wollen, sondern allein darauf was dem Wohl des Kindes dient. Wenn also der Umgang regelmäßig am Donnerstag stattfindet und Ihr Sohn den Umgang am Wochenende nicht will, dann müssen Sie den Umgang am Wochenende auch nicht hinnehmen. Ein Umgangsrecht der Halbschwester besteht nur dann wenn zwischen Ihr und Ihrem Sohn eine starke Bindung bestehen würde. Nach Ihren Angaben ist dies nicht der Fall. Wenn Sie also am Wochenende schon etwas vorhaben, dann müssen Sie den Umgang am Wochenende nicht akzeptieren. Die Halbschwester müssen Sie auch nicht in die Wohnung lassen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 16 Tagen.

.