So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mikael Varol.
Mikael Varol
Mikael Varol, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 944
Erfahrung:  Rechtsanwalt
62332466
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Mikael Varol ist jetzt online.

Hallo, es geht um Arbeitsrecht. Und zwar als Arbeitgeber...

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, es geht um Arbeitsrecht. Und zwar als Arbeitgeber...
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Mündliche Vereinbarung. Unbefristeter Arbeitsplatz.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es geht darum, ob eine Fristlose Kündigung rechtens ist, wenn der Mitarbeiter mutwillig den Urlaub um 1 Woche verlängert hat und sich nicht aus dem Urlaub gemeldet hat. Und ab welchem Zeitpunkt die Kündigung ausgesprochen werden kann.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank ***** ***** Anfrage, zu der ich auf Grundlage Ihrer Angaben gern wie folgt Stellung nehme:

Bleibt ein Arbeitnehmer unentschuldigt fern, dann verletzt er seine arbeitsvertragliche Pflicht. Jedoch dürfen Sie nicht ohne Weiteres kündigen. Sie müssen ihn zunächst abmahnen, bevor Sie ihm fristlos kündigen.

Bitte klicken Sie oben die Bewertungssterne (=4-5 Sterne) an, da nur mit Abgabe Ihrer Bewertung die anwaltliche Beratung bezahlt wird. Vielen Dank!

Fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar ist.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt

Mikael Varol und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Es gab eine Abmahnung im Vorfeld wegen nicht Erfüllen von Arbeitsaufträgen. Zu welchem Zeitpunkt könnte ich den Arbeitnehmer in diesem Fall kündigen?

Wenn Sie ihn bereits zuvor abgemahnt haben, dann können Sie verhaltensbedingt kündigen.

Mahnen Sie vorsorglich wegen dieser Sache erneut ab.