So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 15546
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Abend, wie ist die rechtliche Lage, wenn ein a

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, wie ist die rechtliche Lage, wenn ein a
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): >BW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): derVater hat heute die Zustimmung zur Einschulung ohne Rücksprache mit der Mutter per Einschreiben zurückgenommen. Kann das Kind am Donnerstag trotzdem eingeschult werden?

Sehr geehrter Fragesteller,

es bestehe gemeinsames Sorgerecht ? Wie alt ist denn das Kind ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Gemeinsames Sorgerecht.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Kind wurde im MAi 6 Jahre alt.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Schuleignung besteht.

Sehr geehrter Fragesteller,

und es handelt sich um eine "normale" Grundschule ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Genau. Es ist die Regelschule im Wohnort. Jugendamt ist eingeschaltet. Vater möchte, dass das Kind zuhause beschult wird oder im Kindergarten bleibt.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Der Vater hatte die Anmeldung bereits unterschrieben und zieht jetzt seine Einwilligung zurück.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Grundsätzlich müssen beide Eltern sich über die Einschulung einig sein. Es wird jetzt von der Schule abhängen, ob sie das Kind trotz "Nichteinwilligung" des Vaters beschult. Sie sollten die Schule hierzu umgehend befragfen. Sollte die Schule das Kind nicht einschulen, müssten Sie sofort einen Antrag auf einstweilige Anordnung beim Gericht stellen.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab (3-5 Sterne). Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
sehr gut. Herzlichen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,
gerne !

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.