So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7006
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, ich habe mein Arbeitsverhältnis am 31. August

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe mein Arbeitsverhältnis am 31. August gekündigt mit einer 6 Monate Kündigingsfrist, Ausstieg ist mit Aufhebungsvertrag zum 1. Januar 2023 geplant (über 10 Jahre tätig). Nun geht es um den leistungsbezogenen Bonus meiner Tätigkeit in 2022. Ist es zulässig, dass mein Arbeitgeber jetzt sagt, dass ich keinen Bonus erhalten werde, da ich die Kündigung im laufenden Jahr 2022 ausgesprochen habe. Dennoch arbeite ich geplant bis zum 31. Dezember. Freue mich auf ein feedback. Gruss,
Fachassistent(in): Wie lange waren Sie dort angestellt?
Fragesteller(in): über 10 Jahre
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): erstmal nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (BLS), LL.B. (UNISA)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Es ist grundsätzlich nicht zulässig, dass der Arbeitgeber Ihnen den Bonus für das Jahr 2022 aufgrund Ihres Ausscheidens zum 01.01.2023 verweigert.

Das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg hat mit Urteil vom 22.10.2021 (Az. 9 Sa 19/21) entschieden, dass gar bei unterjährigem Ausscheiden ein anteiliger Bonusanspruch besteht. Unter Zugrundelegung dieses Urteils haben Sie erst recht einen Anspruch auf den Bonus, da Sie nicht einmal unterjährig ausscheiden, sondern Ihr Ausscheiden lediglich bereits unterjährig in die Wege geleitet wurde. Es gibt keinen Rechtssatz, wonach Ihnen dadurch der Bonusanspruch für das laufende Jahr 2022 verloren geht.

Ich empfehle Ihnen daher, gegenüber dem Arbeitgeber auf Zahlung des Bonus zu bestehen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
danke