So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 15588
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo Team, Trennung, aber (noch) Fachassistent(in): Ist die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Team, Trennung, aber (noch)
Fachassistent(in): Ist die Scheidung einvernehmlich?
Fragesteller(in): Ich stehe vor einer Trennung, aber (noch) Ehemann möchte keine Scheidung solange das Haus nicht abgezahlt wurden ist. Haus soll seiner Meinung nach weder vermietet noch verkauft werden, er will aber auch nicht ausziehen. Welche Möglichkeiten habe ich? Ich brauche die räumliche Trennung.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ja, wir haben einen 8 jährigen Sohn, den mein Mann weiterhin jeden Tag sehen möchte, deswegen möchte er auch gemeinsam im Haus wohnen bleiben.

Sehr geehrter Fragesteller,
was spricht gegen Ihren Auszug ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo Frau Grass,
da wir beiden als Eigentümer im Haus eingetragen sind, müsste ich auch weiterhin Kredit mit zahlen. Kredit und neue Wohnung im Ra München ist beides nicht machbar.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Die Frage lautet eher: kann ich einen Verkauf des Hauses durchsetzen, damit wäre eine saubere Trennung gewährleistet, da letztendlich keiner den anderen auszahlen könnte.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Wenn keiner ausziehen will / kann, dann müssten Sie eine rechtliche Trennung innerhalb des Hauses vornehmen. Hierzu gehört getrennt zu schlafen, getrennt zu essen, nicht mehr für den anderen kochen und auch keine hauswirtschaftlichen Dienstleistungen mehr erbringen. Dies würde für die Trennung, die nach einem Jahr in eine Scheidung münden kann, reichen.

Einen verkauf kann man nicht erzwingen, nur eine Teilungsversteigerung, aber dafür muss man sich zuvor trennen.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab (3-5 Sterne). Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen. Heißt, wenn ich Chat nun die „Trennung“ innerhalb des Hauses auch einhalte, würde somit z.B. ab morgen das Trennungsjahr beginnen? Müsste ich dies dann nachweisen können? Oder müsste ich das Trennungsjhr schon jetzt anmelden? Was passiert, wenn mein Mann sich auch nach einem Jahr nicht scheiden lassen möchte?
Vielen Dank,
Anja

Sehr geehrter Fragesteller,
wenn Sie die Trennung, wie beschrieben, gestalten, reicht dies für den Beginn des Trennungsjahres. Beweisen müssten Sie dies nur, wenn Ihr Mann es bestreitet. Sie sollten also Belege für Ihre Einkäufe sammeln, die Konten trennen usw..

Ein Trennungsjahr anmelden geht nicht, es besteht oder eben nicht.

In der Regel wird nach einem jahr auch gegen den Willen des anderen geschieden, wenn es nicht erkennbar ist, dass berechtigte Hoffnung auf die Fortführung der Ehe bestehen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.